NEWS

AKTUELLE INFOS AUS DER SCHMIDT-GRUPPE

Die nachfolgenden Kurztexte sollen einen Einblick in die laufenden Entwicklungen der SCHMIDT-Gruppe ermöglichen. Sollte sich daraus weiterer Informationsbedarf ergeben, bitten wir um Kontaktaufnahme über den jeweiligen Ansprechpartner in Heilbronn oder direkt in der jeweiligen Niederlassung.

VERTRAUEN & VERANTWORTUNG

15.05.24

Für SCHMIDT spielt die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben, ethischen Standards und der Unternehmensgrundsätze eine entscheidende Rolle. Um Missstände oder potenzielle Risiken frühzeitig zu erkennen, bietet das SCHMIDT-Hinweisgebersystem einen vertraulichen Kanal zur Meldung von Verstößen, Auffälligkeiten und Problemen.

Sollten Ihnen Missstände bei SCHMIDT oder innerhalb der SCHMIDT-Lieferkette bekannt werden, zögern Sie nicht, das Hinweisgebersystem zu nutzen. Meldungen werden streng vertraulich behandelt und können selbstverständlich auch anonym abgegeben werden.

SCHMIDT schätzt die Offenheit und Mitwirkung der Hinweisgeber und duldet keine Konsequenzen oder Repressalien gegen Personen, die im guten Glauben eine Meldung an uns abgeben.

Sie finden die Plattform rechts unten auf der Seite oder hier.

ZUSAMMENARBEIT VERTIEFT

24.04.24

Sabic als einer der größten Kunden der SCHMIDT-Gruppe hat uns den Zuschlag für den Bau und die Betreibung eines Containerlagers in Tarragona erteilt.

Im Zuge einer umfassenden Prozessumstellung wird Sabic bis zu 60.000 Tonnen lose Ware pro Jahr aus Saudi-Arabien kommend an dieser Anlage umschlagen.

SCHMIDT wird über die Vertragslaufzeit von fünf Jahren die Verantwortung für die Abwicklung ab Eingang Seehafen Barcelona übernehmen und neben dem Lagerhandling auch die Zollabwicklung koordinieren.

STEIGENDER BEDARF

05.03.24

Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung und Diversifizierung wird die SCHMIDT-Gruppe zukünftig das Leistungsspektrum mit Schüttguttransporten im Lebensmittel-Sektor kontinuierlich ausbauen.

Basierend auf jahrelanger Erfahrung mit der Beförderung von Zucker, Salz, Reis, Maisgrieß, Getreide und Malz als Rohmaterial für die Lebensmittelindustrie sowie dem Wissen aus GMP+ zertifiziertem Umgang mit Futtermitteln ist die Basis dafür gelegt, auf die Anforderungen der Lebensmittelbranche eingehen zu können.

Dazu werden sowohl für Transporte per Silo-LKW als auch im intermodalen Verkehr signifikante Ressourcen bereitgestellt, um die steigende Kundennachfrage bedienen zu können.

Überblick Transporte für die Lebensmittel-Industrie

ERWEITERT

19.02.24
Seit Ende 2023 hat SCHMIDT den ersten „Jumbo“-Auflieger mit 89 m³ Volumen im Einsatz.

Besonders geeignet ist dieser für spezielle Ladungen wie z.B. Siliciumdioxid für die Kautschuk-Industrie sowie PET Recycling Flakes für Recycling-Unternehmen.

Die Auflieger wurden zur Erweiterung unseres Angebotes und der Nachhaltigkeit beim Transport leichter Produkte in die SCHMIDT-Fahrzeug-Flotte integriert.

Die Erweiterung des Portfolios kommt kundenseitig sehr gut an, aus diesem Grund sind bereits weitere SCHMIDT-Jumbo-Auflieger für 2024 bestellt.

Weitere Bilder siehe hier: Facebook-Link

NEUER KEY ACCOUNT

26.01.24
Mit LG Chem hat die SCHMIDT-Gruppe einen neuen Großkunden gewonnen.

Die Produktpalette umfasst eine Reihe von Kunststoffen, welche über die Seehäfen Antwerpen und Rotterdam nach Düsseldorf geleitet werden. Von dort erfolgt die europaweite Verteilung sowohl in verpackter als auch loser Form.

Die Kooperation für dieses Servicepaket ist zunächst auf zwei Jahre ausgelegt, mit einer Verlängerungsoption für ein weiteres Jahr.

VERLÄNGERT

17.01.24
Seit 2011 organisiert SCHMIDT Italia für LyondellBasell an dessen Standort Ferrara/Italien die Onsite-Logistik mit einem Jahresvolumen von ca. 210.000 to.

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit Ende 2023 ist es gelungen, eine Verlängerung der Zusammenarbeit zu erreichen. Die neue Vereinbarung hat eine Laufzeit von drei Jahren (plus zwei Jahre als Option) und begann am 01.01.2024.

Wir sind froh, dass dieser wichtige Auftrag für SCHMIDT Italia verlängert werden konnte und sind davon überzeugt, auch in Zukunft erfolgreich mit LyondellBasell zusammenzuarbeiten.

MITTENDRIN

14.12.23
Das jährliche Forum der Gulf Petrochemicals and Chemicals Association (GPCA), fand vom 3. bis 6. Dezember 2023 im Qatar National Convention Centre in Doha statt.

Der Fokus der diesjährigen Veranstaltung unter dem Motto „Mobilizing Chemistry for Impactful Transformation“ lag insbesondere auf Fragen der Energiewende. Die GPCA hilft insbesondere dabei, Partnerschaften zu festigen und die internationale Zusammenarbeit zu erleichtern.

Alle aktuell wichtigen Themen wie Nachhaltigkeit, Handel oder Kreislaufwirtschaft werden durch das Forum abgedeckt. SCHMIDT ist durch eigene und Kunden-Anlagen fest in der Region verankert und somit auch schon seit Jahren fester Teilnehmer an der Messe.

VERBESSERUNG DURCH BEWERTUNG

16.10.23
Der Verband der chemischen Transportindustrie in Europa (European Chemical Transport Association/ECTA) hat eine Plattform ins Leben gerufen, auf der Fahrer*innen die Möglichkeit haben, Be- und Entladestellen z.B. per Smartphone mithilfe einer App zu bewerten. Vertreter der Karl Schmidt Spedition sind als Mitglieder einer ECTA-Arbeitsgruppe an diesem Projekt beteiligt.

Über das Team der SCHMIDT BBS-Fahrertrainer (BBS = Behaviour Based Safety/Verhaltensorientierte Arbeitssicherheit) werden interessierte Fahrer*innen eingeladen, von ihrer Möglichkeit der Mitwirkung an diesem Projekt Gebrauch zu machen. Sobald eine ausreichende Anzahl an Bewertungen vorliegt, werden die Ergebnisse mit den jeweiligen Chemie-Standorten ausgetauscht, um so im gemeinsamen Interesse die Arbeitsbedingungen vor Ort zu optimieren und die Durchlaufzeiten zu verkürzen.

Weitere Details unter https://drivers.ecta.com/

ZUSAMMENARBEIT

03.07.23
Während der Messe transportlogistic 2023 in München wurde zwischen den Unternehmen SCHMIDT und KADADA (ein Tochterunternehmen der Al Otaishan Group) ein Joint Venture-Vertrag unterzeichnet.
Ziel dieser Vereinbarung ist der Bau und die Betreibung eines Terminals für Schüttgutlagerung in Al Jubail/Saudi Arabien.
Eckdaten:
– Gesamtfläche des gesamten Areals: 75.000 m²
– Phase 1 (ca. 50.000 m²): Parkplätze, Bürogebäude, Wiegeeinrichtung, sechs Hochsilos, Lager-Halle, Containerlager
– Lager-Halle mit ca. 22.000 m², zwei gleich große, voneinander getrennte Bereiche mit Platz für je bis zu 8.000 Paletten
– Containerlager für etwa 500 – 650 Containern samt Kippbühne
– Phase 2 (ca. 25.000 m²): Erweiterungsmöglichkeit für vorhandene Dienstleistungen bzw. für zustätzliche Services

Im Bild: Thomas Schmidt/SCHMIDT-Group (li.) und Rakan Al Otaishan/Al Otaishan Group (re.)

AUSBAU MIDDLE EAST

24.03.23
Unsere Niederlassung in Abu Dhabi ist um sechs Hochsilos gewachsen. Jedes neue Silo hat eine Kapazität von 300 Tonnen für die Lagerung von Polymeren, die Erweiterung erhöht die dortigen Lagerkapazitäten somit um 1.800 Tonnen. Ein Großteil der Hochsilos ist bereits direkt nach der Aufstellung für laufende Kundenaufträge belegt. Die verbleibenden Kapazitäten eröffnen die Möglichkeit, weiteren Kunden Optionen für die Zwischenlagerung ihrer Produkte zur Verfügung zu stellen.

Mehr Bilder auf der SCHMIDT-Facebook-Seite

GEMEINSAM

03.03.23
Seit den 50er Jahren arbeiten die KARL SCHMIDT Spedition und die Spitzer Silo-Fahrzeugwerke erfolgreich an der Entwicklung von Silofahrzeugen. Der neue intelligente „Silo-Auflieger 4.0“ mit dem Spitzer Safety Assistance System wurde kürzlich in Heilbronn präsentiert und ist mit einer speziellen Fernbedienung ausgestattet. Mehr Bilder auf der SCHMIDT-Facebook-Seite

Mehr Bilder auf der SCHMIDT-Facebook-Seite

NOTFALL- KRAFTSTOFFZUSCHLAG

01.03.23
Update Notfall-Kraftstoffzuschlag.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der hier verlinkten Datei: Notfall-Kraftstoffzuschlag

ERWEITERUNG DUISBURG

27.01.23
Die Erweiterung der bestehenden SCHMIDT Siloanlage im Duisburger Hafen um 40 Silos ist abgeschlossen. Aufgrund der noch immer hohen Nachfrage nach weiteren Lagermöglichkeiten ist geplant, den Standort nochmals um 40 Silos zu erweitern.

Zeitraffer vom Bau: Facebook-Link

ECTA JAHRESBERICHT 2022

21.12.22
Nachfolgend finden Sie den ECTA Jahresreport 2022.

Link zum Dokument

ERWEITERUNG LAGERKAPAZITÄTEN

20.11.22
Erweiterung der Lagerkapazitäten in der SCHMIDT-Gruppe
Durch die laufende Zunahme von Importgeschäften bei gleichzeitig hoher Binnennachfrage sind die Lagerkapazitäten an allen nationalen und internationalen Standorten sowohl bei Silos als auch bei der Aufnahme verpackter Ware nahezu vollständig ausgelastet. Dieser Entwicklung wird nun mit dem Ausbau bestehender und Aufbau zusätzlicher Terminals Rechnung getragen.

Im Einzelnen wird die künftige Planung folgende Standorte umfassen
A) Erweiterung der Siloanlage im Hafen Duisburg um weitere 40 Silos
B) Erweiterung der Siloanlage am Standort Markranstädt-Großlehna (bei Leipzig) ebenfalls um weitere 40 Silos
C) Bau eines Schüttgutcenters mit 5000 m² Lagerfläche sowie Möglichkeiten zur Schüttgutlagerung und –handling in Al Jubail / Saudi Arabien
D) Erweiterung der Siloanlage in Ludwigshafen um weitere 4 Silos

Die konkreten Maßnahmen zur Umsetzung dieser Projekte sind in vollem Gange und wir werden Sie zeitnah über die Fertigstellung und möglichen Beginn der Nutzung informiert halten. Weitere Informationen erhalten Sie über die Ihnen bekannten Ansprechpartner sowie über den Bereich

Marketing & Vertrieb, Hr. Siegfried Ott
ott.s@schmidt-heilbronn.de
Telefon +49 7131 947 283

FAHRZEUGVERFÜGBARKEIT

01.11.22

Fahrzeugverfügbarkeit Weihnachten und Neujahr 2022/2023

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu und die bevorstehenden Feiertage werden wie in den vergangenen Jahren eine frühzeitige Planung aller Beteiligten erfordern. Deshalb möchten wir die Gelegenheit nutzen und Sie darüber informieren, dass wir Ihnen in der Zeit um den
Jahreswechsel nur mit einer sehr stark eingeschränkten Flotte zur Verfügung stehen können:

KW 51/2022 maximal 50% des zugeteilten Tagesvolumens, darüber hinaus individuelle Abstimmung möglich/gewünscht

KW 52/2022 und 01/2023 nur individuell bestätigte Transportaufträge sowie Rush Order mit dem jeweiligen Zuschlag oder Dedicated Lanes (Einwegverkehre)

KW 02/2023 maximal 50% des zugeteilten Tagesvolumens, darüber hinaus individuelle Abstimmung möglich/gewünscht

Bitte sprechen Sie uns rechtzeitig an, um Ihren Bedarf abzustimmen.

Ebenso ist mit eingeschränkten Verbindungen bei den intermodalen Verkehren zu rechnen. Hier werden die Abfahrten bis ca. 20.12.2022 bzw. wieder ab dem 09.01.2023 vollständig zur Verfügung stehen.

Vom 21.12.2022 bis 08.01.2023 wird es vereinzelt Abfahrten geben, jedoch werden diese erst in den nächsten Wochen bekanntgegeben. Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, Ihre Aufträge so früh wie möglich mit uns abzustimmen, um die gewünschten Liefertermine Ihrer Kunden auch ermöglichen zu können.

Sollten Sie bereits einen Forecast Ihrer zu erwartenden Mengen haben oder Auslagerungen/Sonderaktionen geplant sein, bitten wir Sie, uns diese zukommen zu lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne von Ihren bekannten SCHMIDT- Ansprechpartnern.

PREISENTWICKLUNG INTERMODAL

28.10.22

Preisentwicklung Frachtpreise Intermodal 2023

Die aktuelle besondere wirtschaftspolitische Lage in Europa, hat erhebliche und einschneidende Auswirkungen auf die Preisbildung der Bahnstrecken. Die derzeitige europaweite Explosion der Energiepreise, sowie die Inflation haben massive Auswirkungen. Derzeit laufen die Verhandlungen mit den Bahnanbietern und es sind insgesamt Preissteigerungen im höheren zweistelligen Prozentbereich zu erwarten. Die derzeitigen europaweiten Diskussionen über einen Strompreisdeckel könnten sich positiv auf die Bahnpreise auswirken und die enormen Anpassungen teilweise verringern. Dadurch werden die endgültigen Preise noch einige Zeit in Anspruch nehmen und wir rechnen nicht vor Ende November mit einem Ergebnis dieser Verhandlungen.

Im Falle von konkreten Rückfragen bzw. Angeboten für 2023 bitten wir Sie, die Ihnen bekannten Ansprechpartner/Kundenbetreuer anzusprechen.

KOOPERATION VERLÄNGERT

23.09.22

Die bereits im Jahr 2012 begonnene Zusammenarbeit zwischen Sumitomo Chemical Europe und SCHMIDT Belgium wurde dieser Tage vorzeitig bis zum 31. Mai 2029 verlängert. Die SCHMIDT-Niederlassung in Antwerpen hat in diesem Zusammenhang die exklusive Abwicklung aller im Hafen Antwerpen eintreffenden Container des Produktionsbetriebes PetroRabigh in Saudi Arabien übernommen. Zum Leistungsumfang gehört neben der Zollabfertigung, Zwischenlagerung und Umfüllung der Reederei-Container auch die Durchführung der Schüttguttransporte und Organisation der Transporte mit verpackter Ware durch eingesetzte Frachtführer.

Damit haben beide Vertragspartner langfristige Planungssicherheit geschaffen und führen die erfolgreiche Zusammenarbeit in eine weitere Phase der engen partnerschaftlichen Kooperation.

NATIONALER FERIERTAG IN GROSSBRITANNIEN

13.09.22

Nationaler Feiertag in Großbritannien am 19. September aufgrund des Begräbnisses von Queen Elizabeth II.

Wegen der Beerdigung von Queen Elizabeth II. soll der 19. September 2022 in ganz Großbritannien ein nationaler Feiertag werden. Dies teilte der Buckingham-Palast mit. Aufgrund dessen werden an diesem Tag auch sämtliche Häfen und Containerterminals geschlossen. Anlieferungen an diesem Tag werden daher kaum bzw. nicht möglich sein.

Wir bitten Sie, dies bei Ihren Planungen der Anlieferungen am kommenden Montag zu berücksichtigen.

KONSTANTE BEWERTUNG

09.08.22

Wie schon seit mehreren Jahren hat unser Kunde DOW die Bemühungen der SCHMIDT-Gruppe bezüglich der 4STAR-Prinzipien Service, Sicherheit, Gesellschaftliche Verantwortung und Nachhaltigkeit gewürdigt. Von DOW heißt es über SCHMIDT und die Auszeichnung: „…Ihr Engagement hat uns 2021 vorangebracht und wird dies auch 2022 und darüber hinaus tun. Sie leben die 4STAR Prinzipien im partnerschaftlichen Alltag trotz aller außergewöhnlichen Herausforderungen im vergangenen Jahr vor.“

ECTA-POSITIONSPAPIER ZUR FAHRER-KNAPPHEIT

06.06.22

Im Rahmen einer zur Bekämpfung der LKW-Fahrer Knappheit gegründeten Taskforce wurde das über den nachstehenden Link einsehbare Positionspapier der ECTA (European Chemical Transport Association) erarbeitet. Zeitgleich ist eine weitere Arbeitsgruppe bestehend aus Mitgliedern der CEFIC (The European Chemical Industry Council) und ECTA aktiv, um in einer gemeinsamen Initiative dieser herausfordernden Situation zu begegnen. In beiden Arbeitsgruppen sind Vertreter aus dem Hause SCHMIDT beteiligt, um einen wichtigen Beitrag zu leisten und die Umsetzung der festgelegten Maßnahmen zu unterstützen.

Link zum ECTA- Positionspapier

SCHMIDT UND REPONO ENTWICKELN GEMEINSAM DEN INDISCHEN MARKT

18.05.22

SCHMIDT als eines der führenden Logistikunternehmen für Schüttgut in Europa mit Hauptsitz in Heilbronn, hat eine Absichtserklärung mit Repono unterzeichnet. Als ebenfalls eines der führenden Unternehmen im Bereich Petrochemie und Öl-Terminals bietet Repono Betriebs- und Wartungsdienstleistungen (O&M) für Lager- und Logistikplattformen in Indien an.

Repono verarbeitet jedes Jahr über 3 Millionen Tonnen Polymere und Chemikalien. Das Unternehmen ist führend bei der Einführung innovativer Lösungen für Verpackung, Logistikabwicklung und Lagerung auf dem indischen Markt.

Thomas Schmidt (CEO SCHMIDT-Gruppe) sieht großes Potenzial im indischen Markt und sagte: “Es ist spannend, die Wachstumsgeschichte der Petrochemie in Indien zu sehen. Es war unser Wunsch, unsere Expertise auch nach Indien zu bringen. Wir sehen Repono als idealen Partner mit guten Kennzahlen und bewährten Systemen, mit denen wir uns zusammenschließen können, um unsere Engineering- und Designlösungen zur Entwicklung erstklassiger Logistikplattformen in Indien einzusetzen.

Dibyendu Deepak, CEO von Repono Private Limited, erklärte: “Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit SCHMIDT auf dem indischen Markt. Wir beliefern fast alle petrochemischen Produzenten mit verschiedensten Mengen und sind fest davon überzeugt, dass für neue Kapazitäten in der indischen petrochemischen Industrie insbesondere einzigartige Design- und Logistiklösungen erforderlich sind. Mit SCHMIDT sind wir zuversichtlich, die neuesten und maßgeschneiderten Lösungen für unsere Kunden in Indien zu liefern.”

Als der am schnellsten wachsende petrochemische Markt der Welt erweitert Indien jedes Jahr seine Kapazitäten und zieht globale petrochemische Produzenten, Händler, Technologielieferanten und Logistikunternehmen mit tragfähigen, stabilen, kostengünstigen und technologischen Lösungen an.

EINSCHRÄNKUNG DER FAHRZEUGKAPAZITÄT / TRANSPORTSITUATION

25.02.22

Der Konflikt in der Ukraine und die dort ausgerufene Mobilmachung werden voraussichtlich auch Auswirkungen auf das laufende Geschäft bei SCHMIDT haben.

In Zusammenhang mit der Einberufung von ukrainischen Wehrpflichtigen und Reservisten ist davon auszugehen, dass bis auf weiteres ein erheblicher Bestandteil der polnischen Fahrzeugflotte und Container-Chassis temporär nicht besetzt werden kann.

Wir sind weiterhin bemüht, die Auswirkungen auf das laufende Geschäft soweit möglich zu minimieren, bitten allerdings um Ihr Verständnis, dass es zu Verschiebungen und einzelnen Transportabsagen kommen wird. Ob und in welchem Umfang die Bahnverkehre in Richtung Russland betroffen sein werden lässt sich aktuell noch nicht abschätzen.

Für die Bewertung im Detail in Bezug auf die einzelnen Aufträge stehen Ihnen die Ihnen bekannten Kundenbetreuer und operativen Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.

DEUTLICHE VERBESSERUNG

28.01.22

SCHMIDT Ibérica hat die turnusmäßigen, alle drei Jahre stattfindenden SQAS-Assessments erfolgreich abgeschlossen. In allen bewerteten SQAS-Bereichen (Transport Service, Cleaning und Warehouse) konnten deutliche Verbesserungen erzielen werden. Damit wird erneut die hervorragende Qualität der Dienstleistungen in allen wichtigen Geschäftsbereichen sowie der einheitliche Fokus in der SCHMIDT-Gruppe auf die Prozessoptimierung dokumentiert.

KAPAZITÄTEN AUSGEBAUT

28.12.21

Wie berichtet, hat SCHMIDT am Standort Tarragona, Spanien, die Logistikkapazität ausgebaut. Im November gingen in Zusammenarbeit mit LyondellBasell 32 neue Hochsilos mit 8000 Tonnen Gesamtkapazität für die Lagerung von Kunststoffgranulat in Betrieb. Die Lagerung der Produkte außerhalb des Werksgeländes ist somit nicht mehr erforderlich. Dies bedeutet eine Einsparung von 4000 LKW-Fahrten pro Jahr. Die Erweiterung der Hochsilos in Tarragona ergänzt die seit dem Jahr 2000 bestehende und von der Firma Karl Schmidt im Auftrag der LyondellBasell gebaute und betriebene Siloanlage.

KAPAZITÄT FÜR SILOLAGERUNG

19.11.21

Analog zur steigenden Verknappung der Transportkapazitäten ist ein vergleichbarer Trend auch in den Siloanlagen der SCHMIDT-Gruppe festzustellen. In Verbindung mit saisonalen Einflüssen sind die ca. 1.400 Hochsilos an den verschiedenen europäischen Niederlassungen nahezu voll belegt.

Ähnliches lässt sich für die Belegung der Lagerhallen und Freilagerflächen sowie 30´Schüttgut-Container feststellen. Durch Erweiterungsmaßnahmen in Tarragona / Spanien wurde zusätzliche Kapazität für den spanischen Markt geschaffen, welche bereits zu Beginn des kommenden Jahres zur Verfügung stehen wird. Etwas länger werden die Bauarbeiten am Terminal Duisburg dauern. Hier gehen wir davon aus, dass Mitte kommenden Jahres weitere 40 Silos in Betrieb genommen werden können.

Sollte sich also externer Lagerbedarf in Ihrer Planung ankündigen, bitten wir Sie, die unten genannten Ansprechpartner oder Ihre jeweiligen Kundenbetreuer*innen frühzeitig anzusprechen, um Ihren Anforderungen entsprechend ein individuelles Lagerkonzept zu erhalten.

Niederlassungsleiter SCHMIDT Iberica
Michael Euler
Telefon +34 977 269 822
euler.m@schmidt-group.de

Niederlassungsleiter SCHMIDT Köln-Niehl
Michael Pütz
Telefon +49 221 76809 24
puetz.m@schmidt-heilbronn.de

Bereichsleiter Marketing & Vertrieb
Siegfried Ott
Telefon +49 7131 947 283
ott.s@schmidt-heilbronn.de

DIENSTLEISTUNGEN ERWEITERT

16.10.21

Mitte Oktober 2021 hat die SCHMIDT-Niederlassung Langweid-Foret ihr Dienstleistungsportfolio durch eine vollautomatische Schlitzanlage erweitert. Die Maschine hat eine Leistung von 20 to/h und schlitzt 25 kg Säcke. Verschiedenste Produkte können geschlitzt werden (PP, PE, PET, ABS etc.) und direkt in Silofahrzeuge, Container, Octabins oder BigBags umgefüllt werden.

EU-MOBILITÄTSPAKT

11.09.21

Neuigkeiten zum EU-Mobilitätspakt bei SCHMIDT lesen Sie hier

INNOVATION IN DER „ZERO PELLET LOSS“-INITIATIVE

11.08.21

Granulat-Abscheidegruben in Logistikanlagen mussten bisher aufwändig gereinigt werden.

Um die dafür verwendeten, oftmals teuren Pumpen zu ersetzen, kommt erstmals bei SCHMIDT Hürth ein Absauggerät zum Einsatz. Dort entwickelt, arbeitet es autark mit Benzinmotor als Vakuum- und Druckkörper. Damit ist es möglich, per Vakuum die Oberflächenabsaugung der Abscheider vorzunehmen und das aufgenommene Granulat per Druck in Stapelbehälter abzugeben.

Diese Entwicklung reduziert die Wartungs- und Aufwandkosten im Vergleich zu den vorher eingesetzten Lösungen ungemein und hilft dabei, die immer stärker werden Forderungen in Bezug auf OCS (Operation Clean Sweep) zu erfüllen.

ANERKENNUNG

08.07.21

Dow Europe GmbH, einer der langjährigen Kunden der SCHMIDT-Gruppe, lädt jährlich im Rahmen seiner “4STAR“-Nachhaltigkeitsoffensive die beteiligten Lieferanten und Spediteure zu einer Preisverleihung ein.

Bei der in diesem Jahr virtuell abgehaltenen Veranstaltung wurde auch SCHMIDT erneut mit einer Auszeichnung für den Beitrag zu diesen Zielen beglückwünscht.

Konkret werden in diesem Zusammenhang verschiedene Kennzahlen wie Servicequalität, Sicherheit, soziale Verantwortung und Minimierung der CO²-Emissionen im Jahr 2020 bewertet.

MEILENSTEIN ERREICHT

22.06.21

Die im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung unternommenen Initiativen der SCHMIDT-Gruppe haben einen neuen Meilenstein erreicht. Das unter der Schirmherrschaft der ECTA European Chemical Transport Organisation) initiierte Projekt zur papierlosen Erstellung der Reinigungsbescheinigungen hat Fahrt aufgenommen.

Vertreten durch die Niederlassung SCHMIDT Belgium können nun den Kunden für unsere Spülstelle in Wommelgem (bei Antwerpen) digitale ECD’s (European Cleaning Document) zur Verfügung gestellt werden. In den kommenden Monaten wird dieser Prozess auf weitere Spülstellen in der SCHMIDT-Gruppe erweitert und eine voll integrierte Datenübertragung zur eigenen Speditions-Software (TMS) geschaffen.

Damit soll auch mittelfristig der Einstieg in den Austausch weiterer digitaler Dokumente wie den elektronischen CMR gelingen.

SICHERHEIT

05.05.21

Keine Unfälle mit Ausfallzeit (LTI/lost time injury) seit einer Million Arbeitsstunden; diese Marke wurde am 03. Mai 2021 in der von SCHMIDT betriebenen Anlage des Kunden Kemya in Al Jubail überschritten. Gratulation an die Belegschaft vor Ort für über 2,5 Jahre sicheres Arbeiten.

ERNEUERUNG

19.04.21

Im Zeitraum Dezember 2020 bis Ende April 2021 wurden alle Onboard-Units (Tablets) unserer Telematiksysteme in den Fahrzeugen ausgetauscht. Gründe hierfür sind, dass die nun eingesetzten Geräte eine Vielzahl weitergehenden Funktionen wie z.B. die Nutzung als Navigationssystem mit LiveTraffic Informationen sowie die digitale Erfassung von CMR-Frachtbriefen abdecken sollen.

Darüber hinaus wird die Nutzung von externen Apps in Zukunft weiter ausgebaut, dies war mit den bisherigen Geräten nicht mehr möglich. Der Austausch der Geräte erfolgte in den SCHMIDT-Werkstätten, um die Ausfallzeiten der Fahrzeuge zu minimieren.

ERWEITERUNG

19.03.21

Im letzten Jahr wurde die Fläche der SCHMIDT-Niederlassung im Hafen von Antwerpen auf mehr als 50.000 m² fast verdoppelt.

Der erste Schritt der Erweiterung ist abgeschlossen, Anfang März 2021 wurde die bestehende Silobatterie um sechs neue Hochsilos mit je 340 m³ erweitert.

Im August wird dann zudem mit dem Bau einer neuen Lagerhalle mit einer Fläche von 5.000 m² begonnen.

ZUSAMMENARBEIT VERLÄNGERT

09.02.21
Nach längeren Verhandlungen ist es den Kolleg*innen von SCHMIDT ME gelungen, den Ende 2020 ausgelaufenen Betreiber-Vertrag für die Anlage des Kunden Kemya in Al Jubail zu verlängern.

Seitens des Kunden wurden die über Jahre positive Servicebereitschaft und Erfüllung der Qualitäts- und Sicherheitskriterien von SCHMIDT besonders hervorgehoben.

Wir sind stolz darauf, dass wir ein weiteres Mal das Vertrauen von Kemya gewinnen konnten und freuen uns, die nächsten Jahre gemeinsam zu gestalten.

TRANSPORT LOGISTIC 2021 MÜNCHEN

13.01.21
In einem Schreiben vom 12. Januar 2021 haben die Veranstalter der Messe „transport logistic 2021“ die Aussteller darüber informiert, dass diese als Präsenzmesse nicht stattfinden wird. Stattdessen werde diese vom 04. – 06. Mai 2021 als Online-Veranstaltung realisiert.

Laut dem Schreiben der Messe München sind „…die umfangreichen internationalen Reisebeschränkungen, deren Aufhebung bis zum Frühsommer nicht absehbar ist und die den Erfolg der Messebeteiligung gefährden…“ Hintergrund der Verschiebung.

Die nächste „transport logistic“ in München soll nach Angaben der Messeleitung vom 09. – 12. Mai 2023 wieder als physische Messe stattfinden.

Diese Information wurde veröffentlicht, kurz nachdem die Karl Schmidt Spedition der Messeleitung mitgeteilt hatte, aufgrund der momentanen Situation der Corona-Pandemie nicht als Aussteller an der „transport logistic 2021“ teilzunehmen.

SCHMIDT plant, alternativ zum Auftritt auf der „transport logistic“ in München im Jahr 2021 mehrere Kunden-Veranstaltungen zu realisieren.

NEUER PARTNER

21.12.20
Wir freuen uns, dass wir zusammen mit Lineas den Intermodal-Verkehr in Langweid-Foret weiter intensivieren können. Als eines der Zielterminals des neuen Lineas Xpress-Zuges von Antwerpen über Schwaben in Richtung Vorarlberg und zurück stellen wir die SCHMIDT-Niederlassung Langweid-Foret nun auch anderen Unternehmen zur Verfügung – Und ermöglichen diesen, ihre Waren von der Straße auf die Schiene zu verlagern.

Damit verbessern wir nicht nur die Nachhaltigkeit unserer Lieferketten, sondern auch die unserer Kunden. Besondere Vorteile für SCHMIDT und unsere Kunden sehen wir in den Verkehren, bei denen Straße, Bahn und Schiff kombiniert werden – Also bei Intermodal-Verkehren im besten Sinn. Aus der Partnerschaft mit Lineas ergeben sich somit für uns und unsere Kunden Vorteile hauptsächlich bei Versendungen aus der und in die Region Augsburg von und in Richtung England, Irland, Portugal und Skandinavien.

Link zum Youtube-Video

PARTNERSCHAFTEN VERLÄNGERT

04.12.20
Im Rahmen der turnusmäßigen Ausschreibung am Standort Enzersdorf ist es uns gelungen, die seit mehreren Jahren bestehende Zusammenarbeit mit Borealis für eine weitere Vertragsperiode von drei Jahren zu verlängern. Derzeit beträgt das Volumen für Borealis ca. 80.000 to pro Jahr.

Darüber hinaus konnten wir den künftigen Importverkehr von Borouge über unser Terminal Duisburg gewinnen.

Borealis und Borouge sind Mitglieder einer globalen Polyolefinunternehmensfamilie und führende Anbieter innovativer Lösungen für die Bereiche Basis-Chemikalien und Kunststoffe.

PORTALKRAN INSTALLIERT

09.11.20
In Hamm-Uentrop wurde zum ersten Mal in der SCHMIDT-Gruppe ein Portalkran für ein Containerterminal installiert; seit August 2020 ist dieser im Einsatz.

Die Hubhöhe beträgt 12,7 m, somit können im Depot drei Container übereinander gestapelt werden. Die Ausladung (zur Beladung von LKW und Bahn) beträgt 10 m, der Kran mit seiner Traglast von 42t kann 20 – 40 Fuß Container heben und aufgrund der Fahr- und Hubgeschwindigkeiten in einer 8-h-Schicht 96 Hübe ausführen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen (Kran inklusive Infrastruktur) beträgt ca. 2,5 Mio Euro. Der Grund für diese Investition ist eine Erhöhung des Lagervolumens von bisher 320 Container auf ca. 800 TEU.

GMP+ SCHMIDT POLSKA AUDIT

09.10.20
Im Rahmen der Corona-Pandemie kam es zu nachfragebedingten Rückgängen im „klassischen“ Transportbereich der Karl Schmidt Spedition – Der Beförderung von Kunststoffgranulaten.

Um der zeitgleich steigenden Nachfrage nach Futtermittel-Transporten gerecht zu werden, wurde die bereits im Jahr 2008 erfolgreich eingeführte GMP+Zertifizierung auf den Fuhrpark von SCHMIDT Polska erweitert.

Nach dem erfolgreich absolvierten Audit am 12. Juni 2020 steht der Kundschaft nun eine erweiterte Frachtraumkapazität für dieses Transportsegment zur Verfügung.

KARL SCHMIDT SPEDITION TRENNT SICH VON DR. WOLFGANG HOPPMANN

14.09.20
Wir möchten informieren, dass Dr. Wolfgang Hoppmann, bisheriger Leiter Bereich Technik und Verantwortlicher für Schmidt ME zum 3. September 2020 aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

Die Trennung erfolgt vor dem Hintergrund einer unterschiedlichen Auffassung über die strategische Ausrichtung des Unternehmens.

Trotz der personellen Veränderung setzt die KARL SCHMIDT SPEDITION ihre Tätigkeit in Middle East konsequent fort. Unsere Partner werden hiervon gesondert unterrichtet.

ERNEUT AUSGEZEICHNET

05.08.20
Anfang Juni 2020 konnte SCHMIDT ein weiteres Mal das „4 STAR Certificate“ in Silber der Firma DOW in Empfang nehmen.

DOW bewertet die Beteiligten ihrer Zulieferkette in den „4 STAR“ Schlüsselbereichen Sicherheit, Dienstleistungen, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung (Safety, Service, Sustainability, Social Responsibility).

In die Bewertungen der DOW-Lieferanten gehen Parameter aus verschiedenen Bereichen ein – Beispielsweise wird hohe Lieferfähigkeit, die Anzahl an beschäftigten Flüchtlingen sowie die Menge der aufgetretenen Unfälle / Beinahe-Unfälle und der Ausstoß an CO²-Emmissionen betrachtet.

NACHHALTIG UNTERWEGS

27.07.20
Mit einem neuen Fahrzeugkonzept leistet SCHMIDT einen Beitrag zur Nachhaltigkeit im Straßenverkehr.

Im letzten Jahr fiel die Entscheidung, für die Transporte der Firma „Nippon GASE“ eine erdgasbetriebe SCANIA Zugmaschine zu beschaffen.

Das Fahrzeug wurde dafür erstmalig mit einem Hydroment Abtanksystem ausgestattet. Da sich an beiden Seiten des Fahrzeugs Vorratstanks befinden, musste das benötigte Hydroaggregat in einer speziellen Sonderanfertigung hinter dem Fahrerhaus untergebracht werden (Bild s.u.).

Ende Mai war es soweit und die Zugmaschine ging am Standort Dillingen in Einsatz.

DESINFIZIEREN – EIN MUSS

15.06.20
Die zunehmende Verbreitung des neuartigen Corona-Virus sorgt in vielen Bereichen für Unsicherheiten – zuhause, unterwegs und am Arbeitsplatz.

Hygienemaßnahmen sind jetzt wichtig. Das hat auch Konsequenzen für den Fuhrpark. Was müssen Fuhrparkunternehmer bei der Desinfektion eines Fahrzeugs – jetzt und in Zukunft – beachten?

Im Fuhrpark gibt es viele Berührungspunkte. Kontaktflächen im Fahrzeug sollten regelmäßig desinfiziert werden – und das nicht nur in Zeiten der Corona-Krise. Wir haben die Lösung: In unserer Spülstelle in Heilbronn bieten wir Ihnen einen leistungsstarken Hygieneservice für Ihr Fahrzeug. Mit einem hochwirksamen Vernebler (Fogger) desinfizieren wir Ihren gesamten Fahrzeuginnenraum und sorgen für maximale Reinheit.

Unabhängig davon, ob vorbeugend oder zur Behandlung von Fahrzeugen auf COVID-19 positiv getesteter Personen — mit professionellen Verneblern desinfizieren wir gefährliche und krankheitserregende Substanzen und reinigen Ihr Fahrzeug schonend und effektiv.

Herr Zoran Obadovic, Spülstellenkoordinator SCHMIDT-Gruppe
Telefon +49 7131 947-371
obadovic.z@schmidt-heilbronn.de

NEUER KUNDE FÜR SCHMIDT GASTRANSPORTE

07.05.20
Neuer Kunde – WIDMANN GASE
Im Rahmen einer Ausschreibung konnte SCHMIDT Gastransporte mit Beginn des Jahres 2020 für die nächsten vier Jahre den neuen Kunden Widmann Gase GmbH gewinnen. Wie SCHMIDT ist die Firma Widmann ein Familienunternehmen, welches 1986 in Ulm gegründet wurde und mittlerweile vor den Toren Ulms auf einer Fläche von 21.000 m² den Verkauf von technischen und medizinischen Gasen, sowohl in Bulk- wie auch in Flaschenform anbietet.

Die Bulk – Ausfuhr dieser Gase wird nun mit drei neuen Sattelzugmaschinen von SCHMIDT übernommen. Dazu sind zwei Gas-Auflieger und ein Gascontainer im Einsatz.

UMZUG

09.04.20
Die beiden SCHMIDT-Niederlassungen Frankreich und Großbritannien ziehen um.

Die neuen Post-Adressen lauten:

Großbritannien: KARL SCHMIDT U.K. Ltd., Suite B3, Simms Cross Business HUB, Widnes Road, Widnes Cheshire, WA8 6AX, UK.

Frankreich: SCHMIDT France SARL, Rue Maurice Allais, 76210 Saint Jean de la Neuville.

Es ändern sich bei beiden Niederlassungen jeweils nur die Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adressen sämtlicher Ansprechpartner bleiben bestehen.

SCHMIDT SLOWAKEI

09.03.20
UMFANGREICHE NEUAUSRICHTUNG

Die 2015 ursprünglich als Gas-Standort in der slowakischen Hauptstadt Bratislava gegründete SCHMIDT-Niederlassung wird aus aktuellem Anlass neu ausgerichtet.

Umwandlung
Vor dem Hintergrund des kontinuierlich steigenden Bedarfes an Silo-LKW-Kapazitäten seitens unserer Kundschaft hat sich SCHMIDT dazu entschieden, die Tochtergesellschaft SCHMIDT Slovakia in einen Standort für die Silo Spedition umzuwandeln. Bis Mitte 2020 werden insgesamt 12 Silo-LKW und ein Container-Chassis im Einsatz sein. Der Wandel hin zur Silo-Spedition ist momentan in der operativen Umsetzung.

NEUER PARTNER

07.02.20
Die Betreibergesellschaft des KTHN (Kombi Terminal Heilbronn), bestehend aus der W. Wüst GmbH & Co. KG und Karl Schmidt Spedition GmbH & Co. KG, hat mit der CDN (Container Depot Nürnberg GmbH) stellvertretend für die IGS Hamburg einen dritten Partner aufgenommen.

Ab dem 01.04.2020 wird der Standort Heilbronn mit drei Abfahrten pro Woche und Richtung an die Seehäfen Hamburg und Bremerhaven angebunden. In Hamburg werden die Terminals CTA, CTB, EUROGATE und CTT direkt per Zug bedient. In Bremerhaven werden die Containerterminals I-IV angefahren.

KTHN bietet neben dem Terminalumschlag weitere Services wie Reedereidepots, Containerreparatur und -reinigung sowie Trucking-Leistungen mit GPS-ausgestatteter Chassisflotte an. Für Sendungen mit Gefahrgut verfügt das Terminal Heilbronn über ADR-Plätze (max. 24 Stunden je Sendung). Reefer-Anschlüsse für Kühlcontainer sind ebenfalls vorhanden.

Weitere Details unter www.kthn.de

ZUSAMMENARBEIT VERLÄNGERT

15.01.20
Am Standort Kstovo / Russland wurde die Ausschreibung des Kunden Rusvinyl erfolgreich abgeschlossen. Die von SCHMIDT 2013 in Betrieb genommene Anlage zur Lagerung der Jahresproduktion von 330 KT PVC wird auch in den kommenden 5 Jahren durch das lokale Team von KSS RUS betreut.

Zusätzlich wurde die Abwicklung der eingehenden Container übernommen, welche mit dem Rohmaterial Salz gefüllt sind. Der Leistungsumfang umfasst dabei die Entladung der Container vom Zug, das Handling im Werk inklusive die bedarfsgerechte Zustellung an die Produktion mit speziellen Kippchassis.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Rusvinyl seit Beginn der Produktion wurde damit für eine weitere Vertragsperiode langfristig gesichert.

LOGISTIKZENTRUM ERÖFFNET

13.11.19
Logistikzentrum für Polymer-Industrie und artverwandte Produkte eröffnet
Auf dem Gebiet des Industrieparks Vorsino in der Kaluga Region wurde am 8. Oktober ein neues Logistikzentrum von LLC KSS RUS, einem Tochterunternehmen der deutschen Karl Schmidt Spedition GmbH & Co., offiziell seiner Bestimmung übergeben.

In festlichem Ambiente gratulierte der erste stellvertretende Gouverneur der Region Kaluga, Dmitry Denisov, dem Personal, der Leitung des Komplexes und den deutschen Partnern.

Angegliedert an ein Bahnterminal zur Aufnahme von Containerzügen mit Polymerprodukten bietet KSS RUS auf einer Fläche von 45.000 m² als Bestandteil des multimodalen Transport- und Logistikzentrums Freight Village Vorsino Logistikleistungen für die chemische Industrie an. Verpackung, Lagerung und Versand von Polymermaterialien und artverwandten Schüttgütern an russische und internationale Kunden werden in diesem Logistikzentrum durchgeführt. Die Kapazität der Verpackungsmaschinen beträgt 500.000 Tonnen pro Jahr. Mit 35.000 m² Hallenlagerfläche, einem Containerlager mit Platz für 7.000 TEU und sechs Silos mit je 290 m³ ist das Logistikzentrum ausgestattet.

Die Anlage bietet aufgrund der strategischen Position im Großraum Moskau die Möglichkeit der Verteilung von eingehender Ware aus den Produktionsstandorten im Osten Russlands. Gleichzeitig kann aber auch die HUB-Funktion für die Distribution von Importen aus Westeuropa realisiert werden.

KSS RUS ist eine hundertprozentige Tochter der deutschen Karl Schmidt Spedition GmbH & Co. KG, Heilbronn. Die Anzahl der Mitarbeiter von KSS RUS LLC beträgt mehr als 400 Personen, die in vier getrennten Niederlassungen in Tobolsk, Kstovo, Vorsino und in der Zentrale in Nischni Nowgorod tätig sind.

ZERTIFIZIERUNGEN ISO 9001:2015, SQAS (TS) + (TC)

14.10.19
ZERTIFIZIERUNGEN

Im April diesen Jahres hat sich SCHMIDT dem Re-Zertifizierungsaudit nach der DIN EN ISO 9001:2015 gestellt und dieses erfolgreich abgelegt. Diese Auditierungen von Dienstleistungsprozessen, Equipment und Anlagen der SCHMIDT-Gruppe durch die Zertifizierungsgesellschaft wurde erstmalig vom TÜV Rheinland durchgeführt.

Im März 2019 hat sich das SCHMIDT-Stammhaus Heilbronn wieder einer Bewertung nach den SQAS-Richtlinien der CEFIC für die Kataloge „Transport Service“ und „Tank Cleaning“ (neue CEFIC-Kataloge 2019) durchgeführt.

Weiterhin werden bis Ende diesen Jahres sämtliche SCHMIDT-Spülstellen in ihrem speziellen Assessment gemäß des SQAS-Richtlinien für den Katalog „Tank Cleaning“ bewertet, um weiterhin berechtigt zu sein, das EFTCO Cleaning Document ausstellen zu dürfen.

Die aktuellen mehrsprachigen DIN EN ISO-Zertifikate können auf unserer Homepage unter Qualität eingesehen sowie heruntergeladen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie über den Bereich Qualitätsmanagement:

Patty Lehnhardt
Telefon +49 7131 947-278
lehnhardt.p@schmidt-heilbronn.de

NEUBESETZUNGEN

23.09.19
SPANNENDE HERAUSFORDERUNGEN

Mit Wirkung zum 01.07.2019 hat David Pettinari die Leitung von SCHMIDT Italia übernommen und damit die Nachfolge von Herrn Lennart Göller angetreten.

Rückkehr
Herr Göller seinerseits hat die Bereichsleitung der Auslandsorganisation der SCHMIDT Gruppe übernommen. Mit diesem Schritt wechselt Herr Göller zurück in die Zentrale nach Heilbronn und wird fortan für die Koordination und Belange der Auslandstöchter der SCHMIDT Gruppe verantwortlich sein.

Reibungslose Übergabe
Herr Pettinari wird sich als Niederlassungsleiter von SCHMIDT Italia schwerpunktmäßig um die Betreuung und Entwicklung des Transport- sowie Lagergeschäfts der Niederlassungen in IT-20162 Mailand, IT-20023 Cerro Maggiore und Betreuung der Onsite-Logistik am Standort Ferrara kümmern.

(Bild vlnr.: David Pettinari, Lennart Göller)

SQAS-ZERTIFIZIERT

05.08.19
SQAS Warehouse

SCHMIDT Ibérica ist nach 10 Jahren erneut im Besitz des Zertifikats “SQAS Warehouse” und erfüllt damit die Forderung der Repsol. Nach dreitägigem Audit hat SCHMIDT Ibérica mit 85 % abgeschlossen.

SCHMIDT WIEDER AUF DER TRANSPORTLOGISTIC IN MÜNCHEN

06.05.19
Achter Auftritt auf der Transport-Logistik-Messe in München

Auf der kommenden Transport-Logistic-Messe in München wird SCHMIDT wieder als Aussteller vertreten sein.
Die 17. internationale Fachmesse für Logistik, Telematik und Verkehr findet vom 04. bis 07. Juni 2019 auf dem Gelände der Neuen Messe München statt. Es ist die weltweit größte Messe für den vielschichtig strukturierten Güterverkehr auf Straße, Schiene, Wasser und in der Luft. Das umfangreiche Konferenzprogramm und die Fachkonferenzen bieten einen fundierten Überblick über neue Märkte, Trends und Innovationen der internationalen Transport- und Logistikwirtschaft.

Wir würden uns freuen, auch Sie auf unserem Stand 309 / Halle B4 begrüßen zu dürfen.

NEUE DIENSTLEISTUNG CERRO MAGGIORE

11.04.19
NEUE DIENSTLEISTUNG AM STANDORT CERRO MAGGIORE

Am SCHMIDT-Standort Cerro Maggiore in Italien können nun in Zusammenarbeit mit der Optical Sorting – Separation GmbH Dienstleistungen zur Separation von Kunststoffgranulaten angeboten werden.

Die mobile Sortieranlage ist auf eine Kapazität von 2 to/h ausgelegt und bietet eine Kombination aus mehreren Sortierungsverfahren:

– Entstaubung (Leichtbestandteile wie bspw. Staub)
– Siebung (bspw. Fehlschnitte)
– Induktive Metallabscheidung ab 0,3mm bez. Auf FE-Kugel (für NE- und FE-Metalle)
– Optische Sortierung (Black Spots, Vergilbungen, Crosscontaminationen)

Weitere Informationen und konkrete Anfragen richten Sie bitte an:

Lennart Goeller
Niederlassungsleiter SCHMIDT Italia
Telefon 0039 02 66 154 220
goeller.l@schmidt-heilbronn.de

MEHR 30‘-CONTAINER & VERKEHRE ES + POR

29.10.18
SCHMIDT ERWEITERT CONTAINERBESTAND

Die SCHMIDT-Gruppe hat auch für das kommende Jahr weiteres Wachstum im intermodalen Verkehr geplant. Dazu sollen 500 zusätzliche 30´Box-Container der bereits bestehenden Flotte von rund 6000 Containern hinzugefügt werden. In Verbindung mit den Silolägern an diversen Standorten in Europa besteht damit ein flexibles und auf den Kundenwunsch abgestimmtes Lagerkonzept, welches nicht nur temporäre Überkapazitäten in der Nähe des Produktionsstandorts abdeckt, sondern auch individuell für regionale Sicherheitsläger in der Nähe des Empfängers geeignet ist.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf den Ausbau der Verkehre zur iberischen Halbinsel gelegt. Neben der täglichen Anbindung der Industriezentren Barcelona und Tarragona werden über die zentrale Koordination der Niederlassung SCHMIDT Iberica Transporte in die Regionen Bilbao, Murcia, Cartagena und Madrid angeboten. Über das Terminal Vigo in Nordwestspanien wird zudem der nördliche Teil Portugals abgedeckt. Ergänzend zu den Bahnverkehren wird dabei auch auf mehrmals wöchentlich verkehrende Short-Sea Abfahrten zurückgegriffen.

Vom Sitz der spanischen Niederlassung in Tarragona ausgehend wird für die lokale Kundschaft über das Terminal in Vigo Containerverkehre für Kunden im Großraum Porto angeboten. In Verbindung mit der Beteiligung am geplanten Neubau eines Kombiterminals in Tarragona CTC (Combi Terminal Catalonia) wird damit das Ziel verfolgt, der heutigen Dominanz des Straßenverkehres in Spanien und Portugal eine wettbewerbsfähige Alternative zu geben.

Weitere Informationen erhalten Sie zum einen über die Fachabteilung Intermodale Verkehre

Frau Sonja Stich
Bereichsleiterin Intermodale Verkehre
Telefon +49 7131 947-236
stich.s@schmidt-heilbronn.de

sowie direkt über unsere Niederlassung in Spanien

Frau Annette Proksch
Transport Manager SCHMIDT Iberica
Telefon 0034 977 296 817
proksch.a@schmidt-group.de

OPTICAL SORTING

10.10.18
NEUE DIENSTLEISTUNG BEI SCHMIDT FRANKFURT

In der SCHMIDT Niederlassung Frankfurt kann nun in Zusammenarbeit mit der Optical Sorting – Separation GmbH Dienstleistungen zur Separation von Kunststoffgranulaten angeboten werden.
Die mobile Sortieranlage ist auf eine Kapazität von 2 to/h ausgelegt und bietet eine Kombination aus mehreren Sortierungsverfahren:
– Entstaubung (Leichtbestandteile wie bspw. Staub)
– Siebung (bspw. Fehlschnitte)
– Induktive Metallabscheidung ab 0,3mm bez. Auf FE-Kugel (für NE- und FE-Metalle)
– Optische Sortierung (Black Spots, Vergilbungen, Crosscontaminationen)

Weitere Informationen und konkrete Anfragen richten Sie bitte an:

Klaus Sieth
Niederlassungsleiter SCHMIDT Frankfurt
Telefon +49 69 942136-11
sieth.k@SCHMIDT-heilbronn.de

NEUER KEY ACCOUNT

26.01.24
Mit LG Chem hat die SCHMIDT-Gruppe einen neuen Großkunden gewonnen.

Die Produktpalette umfasst eine Reihe von Kunststoffen, welche über die Seehäfen Antwerpen und Rotterdam nach Düsseldorf geleitet werden. Von dort erfolgt die europaweite Verteilung sowohl in verpackter als auch loser Form.

Die Kooperation für dieses Servicepaket ist zunächst auf zwei Jahre ausgelegt, mit einer Verlängerungsoption für ein weiteres Jahr.

VERLÄNGERT

17.01.24
Seit 2011 organisiert SCHMIDT Italia für LyondellBasell an dessen Standort Ferrara/Italien die Onsite-Logistik mit einem Jahresvolumen von ca. 210.000 to.

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit Ende 2023 ist es gelungen, eine Verlängerung der Zusammenarbeit zu erreichen. Die neue Vereinbarung hat eine Laufzeit von drei Jahren (plus zwei Jahre als Option) und begann am 01.01.2024.

Wir sind froh, dass dieser wichtige Auftrag für SCHMIDT Italia verlängert werden konnte und sind davon überzeugt, auch in Zukunft erfolgreich mit LyondellBasell zusammenzuarbeiten.

MITTENDRIN

14.12.23
Das jährliche Forum der Gulf Petrochemicals and Chemicals Association (GPCA), fand vom 3. bis 6. Dezember 2023 im Qatar National Convention Centre in Doha statt.

Der Fokus der diesjährigen Veranstaltung unter dem Motto „Mobilizing Chemistry for Impactful Transformation“ lag insbesondere auf Fragen der Energiewende. Die GPCA hilft insbesondere dabei, Partnerschaften zu festigen und die internationale Zusammenarbeit zu erleichtern.

Alle aktuell wichtigen Themen wie Nachhaltigkeit, Handel oder Kreislaufwirtschaft werden durch das Forum abgedeckt. SCHMIDT ist durch eigene und Kunden-Anlagen fest in der Region verankert und somit auch schon seit Jahren fester Teilnehmer an der Messe.

VERBESSERUNG DURCH BEWERTUNG

16.10.23
Der Verband der chemischen Transportindustrie in Europa (European Chemical Transport Association/ECTA) hat eine Plattform ins Leben gerufen, auf der Fahrer*innen die Möglichkeit haben, Be- und Entladestellen z.B. per Smartphone mithilfe einer App zu bewerten. Vertreter der Karl Schmidt Spedition sind als Mitglieder einer ECTA-Arbeitsgruppe an diesem Projekt beteiligt.

Über das Team der SCHMIDT BBS-Fahrertrainer (BBS = Behaviour Based Safety/Verhaltensorientierte Arbeitssicherheit) werden interessierte Fahrer*innen eingeladen, von ihrer Möglichkeit der Mitwirkung an diesem Projekt Gebrauch zu machen. Sobald eine ausreichende Anzahl an Bewertungen vorliegt, werden die Ergebnisse mit den jeweiligen Chemie-Standorten ausgetauscht, um so im gemeinsamen Interesse die Arbeitsbedingungen vor Ort zu optimieren und die Durchlaufzeiten zu verkürzen.

Weitere Details unter https://drivers.ecta.com/

ZUSAMMENARBEIT

03.07.23
Während der Messe transportlogistic 2023 in München wurde zwischen den Unternehmen SCHMIDT und KADADA (ein Tochterunternehmen der Al Otaishan Group) ein Joint Venture-Vertrag unterzeichnet.
Ziel dieser Vereinbarung ist der Bau und die Betreibung eines Terminals für Schüttgutlagerung in Al Jubail/Saudi Arabien.
Eckdaten:
– Gesamtfläche des gesamten Areals: 75.000 m²
– Phase 1 (ca. 50.000 m²): Parkplätze, Bürogebäude, Wiegeeinrichtung, sechs Hochsilos, Lager-Halle, Containerlager
– Lager-Halle mit ca. 22.000 m², zwei gleich große, voneinander getrennte Bereiche mit Platz für je bis zu 8.000 Paletten
– Containerlager für etwa 500 – 650 Containern samt Kippbühne
– Phase 2 (ca. 25.000 m²): Erweiterungsmöglichkeit für vorhandene Dienstleistungen bzw. für zustätzliche Services

Im Bild: Thomas Schmidt/SCHMIDT-Group (li.) und Rakan Al Otaishan/Al Otaishan Group (re.)

AUSBAU MIDDLE EAST

24.03.23
Unsere Niederlassung in Abu Dhabi ist um sechs Hochsilos gewachsen. Jedes neue Silo hat eine Kapazität von 300 Tonnen für die Lagerung von Polymeren, die Erweiterung erhöht die dortigen Lagerkapazitäten somit um 1.800 Tonnen. Ein Großteil der Hochsilos ist bereits direkt nach der Aufstellung für laufende Kundenaufträge belegt. Die verbleibenden Kapazitäten eröffnen die Möglichkeit, weiteren Kunden Optionen für die Zwischenlagerung ihrer Produkte zur Verfügung zu stellen.

Mehr Bilder auf der SCHMIDT-Facebook-Seite

GEMEINSAM

03.03.23
Seit den 50er Jahren arbeiten die KARL SCHMIDT Spedition und die Spitzer Silo-Fahrzeugwerke erfolgreich an der Entwicklung von Silofahrzeugen. Der neue intelligente „Silo-Auflieger 4.0“ mit dem Spitzer Safety Assistance System wurde kürzlich in Heilbronn präsentiert und ist mit einer speziellen Fernbedienung ausgestattet. Mehr Bilder auf der SCHMIDT-Facebook-Seite

Mehr Bilder auf der SCHMIDT-Facebook-Seite

NOTFALL- KRAFTSTOFFZUSCHLAG

01.03.23
Update Notfall-Kraftstoffzuschlag.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der hier verlinkten Datei: Notfall-Kraftstoffzuschlag

ERWEITERUNG DUISBURG

27.01.23
Die Erweiterung der bestehenden SCHMIDT Siloanlage im Duisburger Hafen um 40 Silos ist abgeschlossen. Aufgrund der noch immer hohen Nachfrage nach weiteren Lagermöglichkeiten ist geplant, den Standort nochmals um 40 Silos zu erweitern.

Zeitraffer vom Bau: Facebook-Link

ECTA JAHRESBERICHT 2022

21.12.22
Nachfolgend finden Sie den ECTA Jahresreport 2022.

Link zum Dokument

ERWEITERUNG LAGERKAPAZITÄTEN

20.11.22
Erweiterung der Lagerkapazitäten in der SCHMIDT-Gruppe
Durch die laufende Zunahme von Importgeschäften bei gleichzeitig hoher Binnennachfrage sind die Lagerkapazitäten an allen nationalen und internationalen Standorten sowohl bei Silos als auch bei der Aufnahme verpackter Ware nahezu vollständig ausgelastet. Dieser Entwicklung wird nun mit dem Ausbau bestehender und Aufbau zusätzlicher Terminals Rechnung getragen.

Im Einzelnen wird die künftige Planung folgende Standorte umfassen
A) Erweiterung der Siloanlage im Hafen Duisburg um weitere 40 Silos
B) Erweiterung der Siloanlage am Standort Markranstädt-Großlehna (bei Leipzig) ebenfalls um weitere 40 Silos
C) Bau eines Schüttgutcenters mit 5000 m² Lagerfläche sowie Möglichkeiten zur Schüttgutlagerung und –handling in Al Jubail / Saudi Arabien
D) Erweiterung der Siloanlage in Ludwigshafen um weitere 4 Silos

Die konkreten Maßnahmen zur Umsetzung dieser Projekte sind in vollem Gange und wir werden Sie zeitnah über die Fertigstellung und möglichen Beginn der Nutzung informiert halten. Weitere Informationen erhalten Sie über die Ihnen bekannten Ansprechpartner sowie über den Bereich

Marketing & Vertrieb, Hr. Siegfried Ott
ott.s@schmidt-heilbronn.de
Telefon +49 7131 947 283

FAHRZEUGVERFÜGBARKEIT

01.11.22

Fahrzeugverfügbarkeit Weihnachten und Neujahr 2022/2023

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu und die bevorstehenden Feiertage werden wie in den vergangenen Jahren eine frühzeitige Planung aller Beteiligten erfordern. Deshalb möchten wir die Gelegenheit nutzen und Sie darüber informieren, dass wir Ihnen in der Zeit um den
Jahreswechsel nur mit einer sehr stark eingeschränkten Flotte zur Verfügung stehen können:

KW 51/2022 maximal 50% des zugeteilten Tagesvolumens, darüber hinaus individuelle Abstimmung möglich/gewünscht

KW 52/2022 und 01/2023 nur individuell bestätigte Transportaufträge sowie Rush Order mit dem jeweiligen Zuschlag oder Dedicated Lanes (Einwegverkehre)

KW 02/2023 maximal 50% des zugeteilten Tagesvolumens, darüber hinaus individuelle Abstimmung möglich/gewünscht

Bitte sprechen Sie uns rechtzeitig an, um Ihren Bedarf abzustimmen.

Ebenso ist mit eingeschränkten Verbindungen bei den intermodalen Verkehren zu rechnen. Hier werden die Abfahrten bis ca. 20.12.2022 bzw. wieder ab dem 09.01.2023 vollständig zur Verfügung stehen.

Vom 21.12.2022 bis 08.01.2023 wird es vereinzelt Abfahrten geben, jedoch werden diese erst in den nächsten Wochen bekanntgegeben. Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, Ihre Aufträge so früh wie möglich mit uns abzustimmen, um die gewünschten Liefertermine Ihrer Kunden auch ermöglichen zu können.

Sollten Sie bereits einen Forecast Ihrer zu erwartenden Mengen haben oder Auslagerungen/Sonderaktionen geplant sein, bitten wir Sie, uns diese zukommen zu lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne von Ihren bekannten SCHMIDT- Ansprechpartnern.

PREISENTWICKLUNG INTERMODAL

28.10.22

Preisentwicklung Frachtpreise Intermodal 2023

Die aktuelle besondere wirtschaftspolitische Lage in Europa, hat erhebliche und einschneidende Auswirkungen auf die Preisbildung der Bahnstrecken. Die derzeitige europaweite Explosion der Energiepreise, sowie die Inflation haben massive Auswirkungen. Derzeit laufen die Verhandlungen mit den Bahnanbietern und es sind insgesamt Preissteigerungen im höheren zweistelligen Prozentbereich zu erwarten. Die derzeitigen europaweiten Diskussionen über einen Strompreisdeckel könnten sich positiv auf die Bahnpreise auswirken und die enormen Anpassungen teilweise verringern. Dadurch werden die endgültigen Preise noch einige Zeit in Anspruch nehmen und wir rechnen nicht vor Ende November mit einem Ergebnis dieser Verhandlungen.

Im Falle von konkreten Rückfragen bzw. Angeboten für 2023 bitten wir Sie, die Ihnen bekannten Ansprechpartner/Kundenbetreuer anzusprechen.

KOOPERATION VERLÄNGERT

23.09.22

Die bereits im Jahr 2012 begonnene Zusammenarbeit zwischen Sumitomo Chemical Europe und SCHMIDT Belgium wurde dieser Tage vorzeitig bis zum 31. Mai 2029 verlängert. Die SCHMIDT-Niederlassung in Antwerpen hat in diesem Zusammenhang die exklusive Abwicklung aller im Hafen Antwerpen eintreffenden Container des Produktionsbetriebes PetroRabigh in Saudi Arabien übernommen. Zum Leistungsumfang gehört neben der Zollabfertigung, Zwischenlagerung und Umfüllung der Reederei-Container auch die Durchführung der Schüttguttransporte und Organisation der Transporte mit verpackter Ware durch eingesetzte Frachtführer.

Damit haben beide Vertragspartner langfristige Planungssicherheit geschaffen und führen die erfolgreiche Zusammenarbeit in eine weitere Phase der engen partnerschaftlichen Kooperation.

NATIONALER FERIERTAG IN GROSSBRITANNIEN

13.09.22

Nationaler Feiertag in Großbritannien am 19. September aufgrund des Begräbnisses von Queen Elizabeth II.

Wegen der Beerdigung von Queen Elizabeth II. soll der 19. September 2022 in ganz Großbritannien ein nationaler Feiertag werden. Dies teilte der Buckingham-Palast mit. Aufgrund dessen werden an diesem Tag auch sämtliche Häfen und Containerterminals geschlossen. Anlieferungen an diesem Tag werden daher kaum bzw. nicht möglich sein.

Wir bitten Sie, dies bei Ihren Planungen der Anlieferungen am kommenden Montag zu berücksichtigen.

KONSTANTE BEWERTUNG

09.08.22

Wie schon seit mehreren Jahren hat unser Kunde DOW die Bemühungen der SCHMIDT-Gruppe bezüglich der 4STAR-Prinzipien Service, Sicherheit, Gesellschaftliche Verantwortung und Nachhaltigkeit gewürdigt. Von DOW heißt es über SCHMIDT und die Auszeichnung: „…Ihr Engagement hat uns 2021 vorangebracht und wird dies auch 2022 und darüber hinaus tun. Sie leben die 4STAR Prinzipien im partnerschaftlichen Alltag trotz aller außergewöhnlichen Herausforderungen im vergangenen Jahr vor.“

ECTA-POSITIONSPAPIER ZUR FAHRER-KNAPPHEIT

06.06.22

Im Rahmen einer zur Bekämpfung der LKW-Fahrer Knappheit gegründeten Taskforce wurde das über den nachstehenden Link einsehbare Positionspapier der ECTA (European Chemical Transport Association) erarbeitet. Zeitgleich ist eine weitere Arbeitsgruppe bestehend aus Mitgliedern der CEFIC (The European Chemical Industry Council) und ECTA aktiv, um in einer gemeinsamen Initiative dieser herausfordernden Situation zu begegnen. In beiden Arbeitsgruppen sind Vertreter aus dem Hause SCHMIDT beteiligt, um einen wichtigen Beitrag zu leisten und die Umsetzung der festgelegten Maßnahmen zu unterstützen.

Link zum ECTA- Positionspapier

SCHMIDT UND REPONO ENTWICKELN GEMEINSAM DEN INDISCHEN MARKT

18.05.22

SCHMIDT als eines der führenden Logistikunternehmen für Schüttgut in Europa mit Hauptsitz in Heilbronn, hat eine Absichtserklärung mit Repono unterzeichnet. Als ebenfalls eines der führenden Unternehmen im Bereich Petrochemie und Öl-Terminals bietet Repono Betriebs- und Wartungsdienstleistungen (O&M) für Lager- und Logistikplattformen in Indien an.

Repono verarbeitet jedes Jahr über 3 Millionen Tonnen Polymere und Chemikalien. Das Unternehmen ist führend bei der Einführung innovativer Lösungen für Verpackung, Logistikabwicklung und Lagerung auf dem indischen Markt.

Thomas Schmidt (CEO SCHMIDT-Gruppe) sieht großes Potenzial im indischen Markt und sagte: “Es ist spannend, die Wachstumsgeschichte der Petrochemie in Indien zu sehen. Es war unser Wunsch, unsere Expertise auch nach Indien zu bringen. Wir sehen Repono als idealen Partner mit guten Kennzahlen und bewährten Systemen, mit denen wir uns zusammenschließen können, um unsere Engineering- und Designlösungen zur Entwicklung erstklassiger Logistikplattformen in Indien einzusetzen.

Dibyendu Deepak, CEO von Repono Private Limited, erklärte: “Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit SCHMIDT auf dem indischen Markt. Wir beliefern fast alle petrochemischen Produzenten mit verschiedensten Mengen und sind fest davon überzeugt, dass für neue Kapazitäten in der indischen petrochemischen Industrie insbesondere einzigartige Design- und Logistiklösungen erforderlich sind. Mit SCHMIDT sind wir zuversichtlich, die neuesten und maßgeschneiderten Lösungen für unsere Kunden in Indien zu liefern.”

Als der am schnellsten wachsende petrochemische Markt der Welt erweitert Indien jedes Jahr seine Kapazitäten und zieht globale petrochemische Produzenten, Händler, Technologielieferanten und Logistikunternehmen mit tragfähigen, stabilen, kostengünstigen und technologischen Lösungen an.

EINSCHRÄNKUNG DER FAHRZEUGKAPAZITÄT / TRANSPORTSITUATION

25.02.22

Der Konflikt in der Ukraine und die dort ausgerufene Mobilmachung werden voraussichtlich auch Auswirkungen auf das laufende Geschäft bei SCHMIDT haben.

In Zusammenhang mit der Einberufung von ukrainischen Wehrpflichtigen und Reservisten ist davon auszugehen, dass bis auf weiteres ein erheblicher Bestandteil der polnischen Fahrzeugflotte und Container-Chassis temporär nicht besetzt werden kann.

Wir sind weiterhin bemüht, die Auswirkungen auf das laufende Geschäft soweit möglich zu minimieren, bitten allerdings um Ihr Verständnis, dass es zu Verschiebungen und einzelnen Transportabsagen kommen wird. Ob und in welchem Umfang die Bahnverkehre in Richtung Russland betroffen sein werden lässt sich aktuell noch nicht abschätzen.

Für die Bewertung im Detail in Bezug auf die einzelnen Aufträge stehen Ihnen die Ihnen bekannten Kundenbetreuer und operativen Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung.

DEUTLICHE VERBESSERUNG

28.01.22

SCHMIDT Ibérica hat die turnusmäßigen, alle drei Jahre stattfindenden SQAS-Assessments erfolgreich abgeschlossen. In allen bewerteten SQAS-Bereichen (Transport Service, Cleaning und Warehouse) konnten deutliche Verbesserungen erzielen werden. Damit wird erneut die hervorragende Qualität der Dienstleistungen in allen wichtigen Geschäftsbereichen sowie der einheitliche Fokus in der SCHMIDT-Gruppe auf die Prozessoptimierung dokumentiert.

KAPAZITÄTEN AUSGEBAUT

28.12.21

Wie berichtet, hat SCHMIDT am Standort Tarragona, Spanien, die Logistikkapazität ausgebaut. Im November gingen in Zusammenarbeit mit LyondellBasell 32 neue Hochsilos mit 8000 Tonnen Gesamtkapazität für die Lagerung von Kunststoffgranulat in Betrieb. Die Lagerung der Produkte außerhalb des Werksgeländes ist somit nicht mehr erforderlich. Dies bedeutet eine Einsparung von 4000 LKW-Fahrten pro Jahr. Die Erweiterung der Hochsilos in Tarragona ergänzt die seit dem Jahr 2000 bestehende und von der Firma Karl Schmidt im Auftrag der LyondellBasell gebaute und betriebene Siloanlage.

KAPAZITÄT FÜR SILOLAGERUNG

19.11.21

Analog zur steigenden Verknappung der Transportkapazitäten ist ein vergleichbarer Trend auch in den Siloanlagen der SCHMIDT-Gruppe festzustellen. In Verbindung mit saisonalen Einflüssen sind die ca. 1.400 Hochsilos an den verschiedenen europäischen Niederlassungen nahezu voll belegt.

Ähnliches lässt sich für die Belegung der Lagerhallen und Freilagerflächen sowie 30´Schüttgut-Container feststellen. Durch Erweiterungsmaßnahmen in Tarragona / Spanien wurde zusätzliche Kapazität für den spanischen Markt geschaffen, welche bereits zu Beginn des kommenden Jahres zur Verfügung stehen wird. Etwas länger werden die Bauarbeiten am Terminal Duisburg dauern. Hier gehen wir davon aus, dass Mitte kommenden Jahres weitere 40 Silos in Betrieb genommen werden können.

Sollte sich also externer Lagerbedarf in Ihrer Planung ankündigen, bitten wir Sie, die unten genannten Ansprechpartner oder Ihre jeweiligen Kundenbetreuer*innen frühzeitig anzusprechen, um Ihren Anforderungen entsprechend ein individuelles Lagerkonzept zu erhalten.

Niederlassungsleiter SCHMIDT Iberica
Michael Euler
Telefon +34 977 269 822
euler.m@schmidt-group.de

Niederlassungsleiter SCHMIDT Köln-Niehl
Michael Pütz
Telefon +49 221 76809 24
puetz.m@schmidt-heilbronn.de

Bereichsleiter Marketing & Vertrieb
Siegfried Ott
Telefon +49 7131 947 283
ott.s@schmidt-heilbronn.de

DIENSTLEISTUNGEN ERWEITERT

16.10.21

Mitte Oktober 2021 hat die SCHMIDT-Niederlassung Langweid-Foret ihr Dienstleistungsportfolio durch eine vollautomatische Schlitzanlage erweitert. Die Maschine hat eine Leistung von 20 to/h und schlitzt 25 kg Säcke. Verschiedenste Produkte können geschlitzt werden (PP, PE, PET, ABS etc.) und direkt in Silofahrzeuge, Container, Octabins oder BigBags umgefüllt werden.

EU-MOBILITÄTSPAKT

11.09.21

Neuigkeiten zum EU-Mobilitätspakt bei SCHMIDT lesen Sie hier

INNOVATION IN DER „ZERO PELLET LOSS“-INITIATIVE

11.08.21

Granulat-Abscheidegruben in Logistikanlagen mussten bisher aufwändig gereinigt werden.

Um die dafür verwendeten, oftmals teuren Pumpen zu ersetzen, kommt erstmals bei SCHMIDT Hürth ein Absauggerät zum Einsatz. Dort entwickelt, arbeitet es autark mit Benzinmotor als Vakuum- und Druckkörper. Damit ist es möglich, per Vakuum die Oberflächenabsaugung der Abscheider vorzunehmen und das aufgenommene Granulat per Druck in Stapelbehälter abzugeben.

Diese Entwicklung reduziert die Wartungs- und Aufwandkosten im Vergleich zu den vorher eingesetzten Lösungen ungemein und hilft dabei, die immer stärker werden Forderungen in Bezug auf OCS (Operation Clean Sweep) zu erfüllen.

ANERKENNUNG

08.07.21

Dow Europe GmbH, einer der langjährigen Kunden der SCHMIDT-Gruppe, lädt jährlich im Rahmen seiner “4STAR“-Nachhaltigkeitsoffensive die beteiligten Lieferanten und Spediteure zu einer Preisverleihung ein.

Bei der in diesem Jahr virtuell abgehaltenen Veranstaltung wurde auch SCHMIDT erneut mit einer Auszeichnung für den Beitrag zu diesen Zielen beglückwünscht.

Konkret werden in diesem Zusammenhang verschiedene Kennzahlen wie Servicequalität, Sicherheit, soziale Verantwortung und Minimierung der CO²-Emissionen im Jahr 2020 bewertet.

MEILENSTEIN ERREICHT

22.06.21

Die im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung unternommenen Initiativen der SCHMIDT-Gruppe haben einen neuen Meilenstein erreicht. Das unter der Schirmherrschaft der ECTA European Chemical Transport Organisation) initiierte Projekt zur papierlosen Erstellung der Reinigungsbescheinigungen hat Fahrt aufgenommen.

Vertreten durch die Niederlassung SCHMIDT Belgium können nun den Kunden für unsere Spülstelle in Wommelgem (bei Antwerpen) digitale ECD’s (European Cleaning Document) zur Verfügung gestellt werden. In den kommenden Monaten wird dieser Prozess auf weitere Spülstellen in der SCHMIDT-Gruppe erweitert und eine voll integrierte Datenübertragung zur eigenen Speditions-Software (TMS) geschaffen.

Damit soll auch mittelfristig der Einstieg in den Austausch weiterer digitaler Dokumente wie den elektronischen CMR gelingen.

SICHERHEIT

05.05.21

Keine Unfälle mit Ausfallzeit (LTI/lost time injury) seit einer Million Arbeitsstunden; diese Marke wurde am 03. Mai 2021 in der von SCHMIDT betriebenen Anlage des Kunden Kemya in Al Jubail überschritten. Gratulation an die Belegschaft vor Ort für über 2,5 Jahre sicheres Arbeiten.

ERNEUERUNG

19.04.21

Im Zeitraum Dezember 2020 bis Ende April 2021 wurden alle Onboard-Units (Tablets) unserer Telematiksysteme in den Fahrzeugen ausgetauscht. Gründe hierfür sind, dass die nun eingesetzten Geräte eine Vielzahl weitergehenden Funktionen wie z.B. die Nutzung als Navigationssystem mit LiveTraffic Informationen sowie die digitale Erfassung von CMR-Frachtbriefen abdecken sollen.

Darüber hinaus wird die Nutzung von externen Apps in Zukunft weiter ausgebaut, dies war mit den bisherigen Geräten nicht mehr möglich. Der Austausch der Geräte erfolgte in den SCHMIDT-Werkstätten, um die Ausfallzeiten der Fahrzeuge zu minimieren.

ERWEITERUNG

19.03.21

Im letzten Jahr wurde die Fläche der SCHMIDT-Niederlassung im Hafen von Antwerpen auf mehr als 50.000 m² fast verdoppelt.

Der erste Schritt der Erweiterung ist abgeschlossen, Anfang März 2021 wurde die bestehende Silobatterie um sechs neue Hochsilos mit je 340 m³ erweitert.

Im August wird dann zudem mit dem Bau einer neuen Lagerhalle mit einer Fläche von 5.000 m² begonnen.

ZUSAMMENARBEIT VERLÄNGERT

09.02.21
Nach längeren Verhandlungen ist es den Kolleg*innen von SCHMIDT ME gelungen, den Ende 2020 ausgelaufenen Betreiber-Vertrag für die Anlage des Kunden Kemya in Al Jubail zu verlängern.

Seitens des Kunden wurden die über Jahre positive Servicebereitschaft und Erfüllung der Qualitäts- und Sicherheitskriterien von SCHMIDT besonders hervorgehoben.

Wir sind stolz darauf, dass wir ein weiteres Mal das Vertrauen von Kemya gewinnen konnten und freuen uns, die nächsten Jahre gemeinsam zu gestalten.

TRANSPORT LOGISTIC 2021 MÜNCHEN

13.01.21
In einem Schreiben vom 12. Januar 2021 haben die Veranstalter der Messe „transport logistic 2021“ die Aussteller darüber informiert, dass diese als Präsenzmesse nicht stattfinden wird. Stattdessen werde diese vom 04. – 06. Mai 2021 als Online-Veranstaltung realisiert.

Laut dem Schreiben der Messe München sind „…die umfangreichen internationalen Reisebeschränkungen, deren Aufhebung bis zum Frühsommer nicht absehbar ist und die den Erfolg der Messebeteiligung gefährden…“ Hintergrund der Verschiebung.

Die nächste „transport logistic“ in München soll nach Angaben der Messeleitung vom 09. – 12. Mai 2023 wieder als physische Messe stattfinden.

Diese Information wurde veröffentlicht, kurz nachdem die Karl Schmidt Spedition der Messeleitung mitgeteilt hatte, aufgrund der momentanen Situation der Corona-Pandemie nicht als Aussteller an der „transport logistic 2021“ teilzunehmen.

SCHMIDT plant, alternativ zum Auftritt auf der „transport logistic“ in München im Jahr 2021 mehrere Kunden-Veranstaltungen zu realisieren.

NEUER PARTNER

21.12.20
Wir freuen uns, dass wir zusammen mit Lineas den Intermodal-Verkehr in Langweid-Foret weiter intensivieren können. Als eines der Zielterminals des neuen Lineas Xpress-Zuges von Antwerpen über Schwaben in Richtung Vorarlberg und zurück stellen wir die SCHMIDT-Niederlassung Langweid-Foret nun auch anderen Unternehmen zur Verfügung – Und ermöglichen diesen, ihre Waren von der Straße auf die Schiene zu verlagern.

Damit verbessern wir nicht nur die Nachhaltigkeit unserer Lieferketten, sondern auch die unserer Kunden. Besondere Vorteile für SCHMIDT und unsere Kunden sehen wir in den Verkehren, bei denen Straße, Bahn und Schiff kombiniert werden – Also bei Intermodal-Verkehren im besten Sinn. Aus der Partnerschaft mit Lineas ergeben sich somit für uns und unsere Kunden Vorteile hauptsächlich bei Versendungen aus der und in die Region Augsburg von und in Richtung England, Irland, Portugal und Skandinavien.

Link zum Youtube-Video

PARTNERSCHAFTEN VERLÄNGERT

04.12.20
Im Rahmen der turnusmäßigen Ausschreibung am Standort Enzersdorf ist es uns gelungen, die seit mehreren Jahren bestehende Zusammenarbeit mit Borealis für eine weitere Vertragsperiode von drei Jahren zu verlängern. Derzeit beträgt das Volumen für Borealis ca. 80.000 to pro Jahr.

Darüber hinaus konnten wir den künftigen Importverkehr von Borouge über unser Terminal Duisburg gewinnen.

Borealis und Borouge sind Mitglieder einer globalen Polyolefinunternehmensfamilie und führende Anbieter innovativer Lösungen für die Bereiche Basis-Chemikalien und Kunststoffe.

PORTALKRAN INSTALLIERT

09.11.20
In Hamm-Uentrop wurde zum ersten Mal in der SCHMIDT-Gruppe ein Portalkran für ein Containerterminal installiert; seit August 2020 ist dieser im Einsatz.

Die Hubhöhe beträgt 12,7 m, somit können im Depot drei Container übereinander gestapelt werden. Die Ausladung (zur Beladung von LKW und Bahn) beträgt 10 m, der Kran mit seiner Traglast von 42t kann 20 – 40 Fuß Container heben und aufgrund der Fahr- und Hubgeschwindigkeiten in einer 8-h-Schicht 96 Hübe ausführen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen (Kran inklusive Infrastruktur) beträgt ca. 2,5 Mio Euro. Der Grund für diese Investition ist eine Erhöhung des Lagervolumens von bisher 320 Container auf ca. 800 TEU.

GMP+ SCHMIDT POLSKA AUDIT

09.10.20
Im Rahmen der Corona-Pandemie kam es zu nachfragebedingten Rückgängen im „klassischen“ Transportbereich der Karl Schmidt Spedition – Der Beförderung von Kunststoffgranulaten.

Um der zeitgleich steigenden Nachfrage nach Futtermittel-Transporten gerecht zu werden, wurde die bereits im Jahr 2008 erfolgreich eingeführte GMP+Zertifizierung auf den Fuhrpark von SCHMIDT Polska erweitert.

Nach dem erfolgreich absolvierten Audit am 12. Juni 2020 steht der Kundschaft nun eine erweiterte Frachtraumkapazität für dieses Transportsegment zur Verfügung.

KARL SCHMIDT SPEDITION TRENNT SICH VON DR. WOLFGANG HOPPMANN

14.09.20
Wir möchten informieren, dass Dr. Wolfgang Hoppmann, bisheriger Leiter Bereich Technik und Verantwortlicher für Schmidt ME zum 3. September 2020 aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

Die Trennung erfolgt vor dem Hintergrund einer unterschiedlichen Auffassung über die strategische Ausrichtung des Unternehmens.

Trotz der personellen Veränderung setzt die KARL SCHMIDT SPEDITION ihre Tätigkeit in Middle East konsequent fort. Unsere Partner werden hiervon gesondert unterrichtet.

ERNEUT AUSGEZEICHNET

05.08.20
Anfang Juni 2020 konnte SCHMIDT ein weiteres Mal das „4 STAR Certificate“ in Silber der Firma DOW in Empfang nehmen.

DOW bewertet die Beteiligten ihrer Zulieferkette in den „4 STAR“ Schlüsselbereichen Sicherheit, Dienstleistungen, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung (Safety, Service, Sustainability, Social Responsibility).

In die Bewertungen der DOW-Lieferanten gehen Parameter aus verschiedenen Bereichen ein – Beispielsweise wird hohe Lieferfähigkeit, die Anzahl an beschäftigten Flüchtlingen sowie die Menge der aufgetretenen Unfälle / Beinahe-Unfälle und der Ausstoß an CO²-Emmissionen betrachtet.

NACHHALTIG UNTERWEGS

27.07.20
Mit einem neuen Fahrzeugkonzept leistet SCHMIDT einen Beitrag zur Nachhaltigkeit im Straßenverkehr.

Im letzten Jahr fiel die Entscheidung, für die Transporte der Firma „Nippon GASE“ eine erdgasbetriebe SCANIA Zugmaschine zu beschaffen.

Das Fahrzeug wurde dafür erstmalig mit einem Hydroment Abtanksystem ausgestattet. Da sich an beiden Seiten des Fahrzeugs Vorratstanks befinden, musste das benötigte Hydroaggregat in einer speziellen Sonderanfertigung hinter dem Fahrerhaus untergebracht werden (Bild s.u.).

Ende Mai war es soweit und die Zugmaschine ging am Standort Dillingen in Einsatz.

DESINFIZIEREN – EIN MUSS

15.06.20
Die zunehmende Verbreitung des neuartigen Corona-Virus sorgt in vielen Bereichen für Unsicherheiten – zuhause, unterwegs und am Arbeitsplatz.

Hygienemaßnahmen sind jetzt wichtig. Das hat auch Konsequenzen für den Fuhrpark. Was müssen Fuhrparkunternehmer bei der Desinfektion eines Fahrzeugs – jetzt und in Zukunft – beachten?

Im Fuhrpark gibt es viele Berührungspunkte. Kontaktflächen im Fahrzeug sollten regelmäßig desinfiziert werden – und das nicht nur in Zeiten der Corona-Krise. Wir haben die Lösung: In unserer Spülstelle in Heilbronn bieten wir Ihnen einen leistungsstarken Hygieneservice für Ihr Fahrzeug. Mit einem hochwirksamen Vernebler (Fogger) desinfizieren wir Ihren gesamten Fahrzeuginnenraum und sorgen für maximale Reinheit.

Unabhängig davon, ob vorbeugend oder zur Behandlung von Fahrzeugen auf COVID-19 positiv getesteter Personen — mit professionellen Verneblern desinfizieren wir gefährliche und krankheitserregende Substanzen und reinigen Ihr Fahrzeug schonend und effektiv.

Herr Zoran Obadovic, Spülstellenkoordinator SCHMIDT-Gruppe
Telefon +49 7131 947-371
obadovic.z@schmidt-heilbronn.de

NEUER KUNDE FÜR SCHMIDT GASTRANSPORTE

07.05.20
Neuer Kunde – WIDMANN GASE
Im Rahmen einer Ausschreibung konnte SCHMIDT Gastransporte mit Beginn des Jahres 2020 für die nächsten vier Jahre den neuen Kunden Widmann Gase GmbH gewinnen. Wie SCHMIDT ist die Firma Widmann ein Familienunternehmen, welches 1986 in Ulm gegründet wurde und mittlerweile vor den Toren Ulms auf einer Fläche von 21.000 m² den Verkauf von technischen und medizinischen Gasen, sowohl in Bulk- wie auch in Flaschenform anbietet.

Die Bulk – Ausfuhr dieser Gase wird nun mit drei neuen Sattelzugmaschinen von SCHMIDT übernommen. Dazu sind zwei Gas-Auflieger und ein Gascontainer im Einsatz.

UMZUG

09.04.20
Die beiden SCHMIDT-Niederlassungen Frankreich und Großbritannien ziehen um.

Die neuen Post-Adressen lauten:

Großbritannien: KARL SCHMIDT U.K. Ltd., Suite B3, Simms Cross Business HUB, Widnes Road, Widnes Cheshire, WA8 6AX, UK.

Frankreich: SCHMIDT France SARL, Rue Maurice Allais, 76210 Saint Jean de la Neuville.

Es ändern sich bei beiden Niederlassungen jeweils nur die Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adressen sämtlicher Ansprechpartner bleiben bestehen.

SCHMIDT SLOWAKEI

09.03.20
UMFANGREICHE NEUAUSRICHTUNG

Die 2015 ursprünglich als Gas-Standort in der slowakischen Hauptstadt Bratislava gegründete SCHMIDT-Niederlassung wird aus aktuellem Anlass neu ausgerichtet.

Umwandlung
Vor dem Hintergrund des kontinuierlich steigenden Bedarfes an Silo-LKW-Kapazitäten seitens unserer Kundschaft hat sich SCHMIDT dazu entschieden, die Tochtergesellschaft SCHMIDT Slovakia in einen Standort für die Silo Spedition umzuwandeln. Bis Mitte 2020 werden insgesamt 12 Silo-LKW und ein Container-Chassis im Einsatz sein. Der Wandel hin zur Silo-Spedition ist momentan in der operativen Umsetzung.

NEUER PARTNER

07.02.20
Die Betreibergesellschaft des KTHN (Kombi Terminal Heilbronn), bestehend aus der W. Wüst GmbH & Co. KG und Karl Schmidt Spedition GmbH & Co. KG, hat mit der CDN (Container Depot Nürnberg GmbH) stellvertretend für die IGS Hamburg einen dritten Partner aufgenommen.

Ab dem 01.04.2020 wird der Standort Heilbronn mit drei Abfahrten pro Woche und Richtung an die Seehäfen Hamburg und Bremerhaven angebunden. In Hamburg werden die Terminals CTA, CTB, EUROGATE und CTT direkt per Zug bedient. In Bremerhaven werden die Containerterminals I-IV angefahren.

KTHN bietet neben dem Terminalumschlag weitere Services wie Reedereidepots, Containerreparatur und -reinigung sowie Trucking-Leistungen mit GPS-ausgestatteter Chassisflotte an. Für Sendungen mit Gefahrgut verfügt das Terminal Heilbronn über ADR-Plätze (max. 24 Stunden je Sendung). Reefer-Anschlüsse für Kühlcontainer sind ebenfalls vorhanden.

Weitere Details unter www.kthn.de

ZUSAMMENARBEIT VERLÄNGERT

15.01.20
Am Standort Kstovo / Russland wurde die Ausschreibung des Kunden Rusvinyl erfolgreich abgeschlossen. Die von SCHMIDT 2013 in Betrieb genommene Anlage zur Lagerung der Jahresproduktion von 330 KT PVC wird auch in den kommenden 5 Jahren durch das lokale Team von KSS RUS betreut.

Zusätzlich wurde die Abwicklung der eingehenden Container übernommen, welche mit dem Rohmaterial Salz gefüllt sind. Der Leistungsumfang umfasst dabei die Entladung der Container vom Zug, das Handling im Werk inklusive die bedarfsgerechte Zustellung an die Produktion mit speziellen Kippchassis.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Rusvinyl seit Beginn der Produktion wurde damit für eine weitere Vertragsperiode langfristig gesichert.

LOGISTIKZENTRUM ERÖFFNET

13.11.19
Logistikzentrum für Polymer-Industrie und artverwandte Produkte eröffnet
Auf dem Gebiet des Industrieparks Vorsino in der Kaluga Region wurde am 8. Oktober ein neues Logistikzentrum von LLC KSS RUS, einem Tochterunternehmen der deutschen Karl Schmidt Spedition GmbH & Co., offiziell seiner Bestimmung übergeben.

In festlichem Ambiente gratulierte der erste stellvertretende Gouverneur der Region Kaluga, Dmitry Denisov, dem Personal, der Leitung des Komplexes und den deutschen Partnern.

Angegliedert an ein Bahnterminal zur Aufnahme von Containerzügen mit Polymerprodukten bietet KSS RUS auf einer Fläche von 45.000 m² als Bestandteil des multimodalen Transport- und Logistikzentrums Freight Village Vorsino Logistikleistungen für die chemische Industrie an. Verpackung, Lagerung und Versand von Polymermaterialien und artverwandten Schüttgütern an russische und internationale Kunden werden in diesem Logistikzentrum durchgeführt. Die Kapazität der Verpackungsmaschinen beträgt 500.000 Tonnen pro Jahr. Mit 35.000 m² Hallenlagerfläche, einem Containerlager mit Platz für 7.000 TEU und sechs Silos mit je 290 m³ ist das Logistikzentrum ausgestattet.

Die Anlage bietet aufgrund der strategischen Position im Großraum Moskau die Möglichkeit der Verteilung von eingehender Ware aus den Produktionsstandorten im Osten Russlands. Gleichzeitig kann aber auch die HUB-Funktion für die Distribution von Importen aus Westeuropa realisiert werden.

KSS RUS ist eine hundertprozentige Tochter der deutschen Karl Schmidt Spedition GmbH & Co. KG, Heilbronn. Die Anzahl der Mitarbeiter von KSS RUS LLC beträgt mehr als 400 Personen, die in vier getrennten Niederlassungen in Tobolsk, Kstovo, Vorsino und in der Zentrale in Nischni Nowgorod tätig sind.

ZERTIFIZIERUNGEN ISO 9001:2015, SQAS (TS) + (TC)

14.10.19
ZERTIFIZIERUNGEN

Im April diesen Jahres hat sich SCHMIDT dem Re-Zertifizierungsaudit nach der DIN EN ISO 9001:2015 gestellt und dieses erfolgreich abgelegt. Diese Auditierungen von Dienstleistungsprozessen, Equipment und Anlagen der SCHMIDT-Gruppe durch die Zertifizierungsgesellschaft wurde erstmalig vom TÜV Rheinland durchgeführt.

Im März 2019 hat sich das SCHMIDT-Stammhaus Heilbronn wieder einer Bewertung nach den SQAS-Richtlinien der CEFIC für die Kataloge „Transport Service“ und „Tank Cleaning“ (neue CEFIC-Kataloge 2019) durchgeführt.

Weiterhin werden bis Ende diesen Jahres sämtliche SCHMIDT-Spülstellen in ihrem speziellen Assessment gemäß des SQAS-Richtlinien für den Katalog „Tank Cleaning“ bewertet, um weiterhin berechtigt zu sein, das EFTCO Cleaning Document ausstellen zu dürfen.

Die aktuellen mehrsprachigen DIN EN ISO-Zertifikate können auf unserer Homepage unter Qualität eingesehen sowie heruntergeladen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie über den Bereich Qualitätsmanagement:

Patty Lehnhardt
Telefon +49 7131 947-278
lehnhardt.p@schmidt-heilbronn.de

NEUBESETZUNGEN

23.09.19
SPANNENDE HERAUSFORDERUNGEN

Mit Wirkung zum 01.07.2019 hat David Pettinari die Leitung von SCHMIDT Italia übernommen und damit die Nachfolge von Herrn Lennart Göller angetreten.

Rückkehr
Herr Göller seinerseits hat die Bereichsleitung der Auslandsorganisation der SCHMIDT Gruppe übernommen. Mit diesem Schritt wechselt Herr Göller zurück in die Zentrale nach Heilbronn und wird fortan für die Koordination und Belange der Auslandstöchter der SCHMIDT Gruppe verantwortlich sein.

Reibungslose Übergabe
Herr Pettinari wird sich als Niederlassungsleiter von SCHMIDT Italia schwerpunktmäßig um die Betreuung und Entwicklung des Transport- sowie Lagergeschäfts der Niederlassungen in IT-20162 Mailand, IT-20023 Cerro Maggiore und Betreuung der Onsite-Logistik am Standort Ferrara kümmern.

(Bild vlnr.: David Pettinari, Lennart Göller)

SQAS-ZERTIFIZIERT

05.08.19
SQAS Warehouse

SCHMIDT Ibérica ist nach 10 Jahren erneut im Besitz des Zertifikats “SQAS Warehouse” und erfüllt damit die Forderung der Repsol. Nach dreitägigem Audit hat SCHMIDT Ibérica mit 85 % abgeschlossen.

SCHMIDT WIEDER AUF DER TRANSPORTLOGISTIC IN MÜNCHEN

06.05.19
Achter Auftritt auf der Transport-Logistik-Messe in München

Auf der kommenden Transport-Logistic-Messe in München wird SCHMIDT wieder als Aussteller vertreten sein.
Die 17. internationale Fachmesse für Logistik, Telematik und Verkehr findet vom 04. bis 07. Juni 2019 auf dem Gelände der Neuen Messe München statt. Es ist die weltweit größte Messe für den vielschichtig strukturierten Güterverkehr auf Straße, Schiene, Wasser und in der Luft. Das umfangreiche Konferenzprogramm und die Fachkonferenzen bieten einen fundierten Überblick über neue Märkte, Trends und Innovationen der internationalen Transport- und Logistikwirtschaft.

Wir würden uns freuen, auch Sie auf unserem Stand 309 / Halle B4 begrüßen zu dürfen.

NEUE DIENSTLEISTUNG CERRO MAGGIORE

11.04.19
NEUE DIENSTLEISTUNG AM STANDORT CERRO MAGGIORE

Am SCHMIDT-Standort Cerro Maggiore in Italien können nun in Zusammenarbeit mit der Optical Sorting – Separation GmbH Dienstleistungen zur Separation von Kunststoffgranulaten angeboten werden.

Die mobile Sortieranlage ist auf eine Kapazität von 2 to/h ausgelegt und bietet eine Kombination aus mehreren Sortierungsverfahren:

– Entstaubung (Leichtbestandteile wie bspw. Staub)
– Siebung (bspw. Fehlschnitte)
– Induktive Metallabscheidung ab 0,3mm bez. Auf FE-Kugel (für NE- und FE-Metalle)
– Optische Sortierung (Black Spots, Vergilbungen, Crosscontaminationen)

Weitere Informationen und konkrete Anfragen richten Sie bitte an:

Lennart Goeller
Niederlassungsleiter SCHMIDT Italia
Telefon 0039 02 66 154 220
goeller.l@schmidt-heilbronn.de

MEHR 30‘-CONTAINER & VERKEHRE ES + POR

29.10.18
SCHMIDT ERWEITERT CONTAINERBESTAND

Die SCHMIDT-Gruppe hat auch für das kommende Jahr weiteres Wachstum im intermodalen Verkehr geplant. Dazu sollen 500 zusätzliche 30´Box-Container der bereits bestehenden Flotte von rund 6000 Containern hinzugefügt werden. In Verbindung mit den Silolägern an diversen Standorten in Europa besteht damit ein flexibles und auf den Kundenwunsch abgestimmtes Lagerkonzept, welches nicht nur temporäre Überkapazitäten in der Nähe des Produktionsstandorts abdeckt, sondern auch individuell für regionale Sicherheitsläger in der Nähe des Empfängers geeignet ist.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf den Ausbau der Verkehre zur iberischen Halbinsel gelegt. Neben der täglichen Anbindung der Industriezentren Barcelona und Tarragona werden über die zentrale Koordination der Niederlassung SCHMIDT Iberica Transporte in die Regionen Bilbao, Murcia, Cartagena und Madrid angeboten. Über das Terminal Vigo in Nordwestspanien wird zudem der nördliche Teil Portugals abgedeckt. Ergänzend zu den Bahnverkehren wird dabei auch auf mehrmals wöchentlich verkehrende Short-Sea Abfahrten zurückgegriffen.

Vom Sitz der spanischen Niederlassung in Tarragona ausgehend wird für die lokale Kundschaft über das Terminal in Vigo Containerverkehre für Kunden im Großraum Porto angeboten. In Verbindung mit der Beteiligung am geplanten Neubau eines Kombiterminals in Tarragona CTC (Combi Terminal Catalonia) wird damit das Ziel verfolgt, der heutigen Dominanz des Straßenverkehres in Spanien und Portugal eine wettbewerbsfähige Alternative zu geben.

Weitere Informationen erhalten Sie zum einen über die Fachabteilung Intermodale Verkehre

Frau Sonja Stich
Bereichsleiterin Intermodale Verkehre
Telefon +49 7131 947-236
stich.s@schmidt-heilbronn.de

sowie direkt über unsere Niederlassung in Spanien

Frau Annette Proksch
Transport Manager SCHMIDT Iberica
Telefon 0034 977 296 817
proksch.a@schmidt-group.de

OPTICAL SORTING

10.10.18
NEUE DIENSTLEISTUNG BEI SCHMIDT FRANKFURT

In der SCHMIDT Niederlassung Frankfurt kann nun in Zusammenarbeit mit der Optical Sorting – Separation GmbH Dienstleistungen zur Separation von Kunststoffgranulaten angeboten werden.
Die mobile Sortieranlage ist auf eine Kapazität von 2 to/h ausgelegt und bietet eine Kombination aus mehreren Sortierungsverfahren:
– Entstaubung (Leichtbestandteile wie bspw. Staub)
– Siebung (bspw. Fehlschnitte)
– Induktive Metallabscheidung ab 0,3mm bez. Auf FE-Kugel (für NE- und FE-Metalle)
– Optische Sortierung (Black Spots, Vergilbungen, Crosscontaminationen)

Weitere Informationen und konkrete Anfragen richten Sie bitte an:

Klaus Sieth
Niederlassungsleiter SCHMIDT Frankfurt
Telefon +49 69 942136-11
sieth.k@SCHMIDT-heilbronn.de