Best solutions in bulk logistics

English
06. Juli 2001

Mobile Windsichtung in der SCHMIDT-Gruppe

Seit einigen Wochen verfügt die SCHMIDT-Gruppe über eine mobile Windsichtung.

Das Gerät ist in der Niederlassung Köln-Niehl stationiert und kann bei Bedarf an anderen Standorten eingesetzt werden. Transportiert wird diese technische Einrichtung auf einem 20' Chassis.

 

 

 

 

Einige wichtige technische Daten:

Leistung: 5-7 to/Std.
Sichterqualität: 500 ppm auf 50 ppm
Elektrische Anschlußleistung: 13 kW
Erforderliche Luftmenge zum Abfördern: 800 m³/Std., 0,6 bar Überdruck
Gewicht: 3,2 to, Handling mit Gabelstapler

 

Die Windsichtung kommt vornehmlich für die Abtrennung von Fein- und Faserfraktionen aus granulären Produkten zum Einsatz, wie z. B. Feinentstaubung von Spinnfasergranulaten (PA, PET) und Entfernung von Langfasern aus Massenkunststoffen (PE, PP usw.), integriert in einer pneumatischen Förderanlage oder mit Schwerkraftbeschickung.

 

Die Einsatzplanung und -disposition erfolgt durch SCHMIDT Heilbronn.

Ansprechpartner ist Herr Bär (Tel. 07131/947-219)