Best solutions in bulk logistics

English
15. Juni 2004

35 neue Jobs: Feierliche MKL-Inbetriebnahme in Schkopau

Nach einjähriger Bauzeit wurde am 15. Juni 2004 im Beisein zahlreicher geladener Gäste die neue MKL-Logistikanlage im Valuepark in Schkopau (Kreis Meerseburg, Sachsen-Anhalt) feierlich eröffnet.

Rudolf Bohn, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, würdigte in seiner Rede die Verdienste des Kunststoffproduzenten DOW, für den diese Anlage in Betrieb genommen wurde. Er zeigte sich erfreut darüber, dass durch die Gründung von MKL (Mitteldeutsche Kunststofflogistik) in Schkopau 35 neue Arbeitsplätze geschaffen wurden. MKL ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Karl SCHMIDT Spedition und Finsterwalder Transport und Logistik, die darin mehr als 17 Millionen Euro investiert haben.

 

Der Komplex aus 70 Silos mit einem Gesamtfassungsvermögen von 17.500 Tonnen und einer Lagerhalle mit 10.380 Quadratmetern Fläche, setzt einen neuen Standard in der Chemielogistik und zählt zu den modernsten Logistikanlagen der chemischen Industrie.

 

Durch den Direktanschluss an die Produktionsanlage der DOW werden kurze und kostengünstige Transportwege ermöglicht. „Dadurch können die LKW-Transporte zu unseren Außenlagern in Halle oder Großlehna deutlich reduziert und der Straßenverkehr spürbar entlastet werden", unterstrich Manfred Aumann, Geschäftsführer der DOW Olefinverbund GmbH. Zudem erwartet Aumann, dass sich das Produktionsvolumen der DOW in Mitteldeutschland weiter erhöhen wird. „So tragen wir auch den wachsenden logistischen Anforderungen Rechnung."

 

MKL zählt nun zu den insgesamt 13 Unternehmen, die sich bisher im Valuepark angesiedelt haben.